whatshotTopStory

Keinen Plan nach dem Abi? Studium für Kurzentschlossene

von Anke Donner


Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

05.08.2014


Wolfenbüttel. Wer nach dem erworbenen Abitur noch keine Ahnung hat, was er zukünftig machen möchte, kann sich noch für ein Studium an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaft einschreiben. Zum Wintersemester 2014/15 sind in einigen Bachelor-Studiengängen Plätze frei.

Am Ostfalia-Standort Wolfenbüttel können in der Fakultät Elektrotechnik die Fächer Elektro- und Informationstechnik belegt werden. In der Fakultät Versorgungstechnik  gibt es noch freie Plätze für Bio- und Umwelttechnik, sowie für Energie- und Gebäudetechnik. Die Bewerbung muss aufgrund der Kürze der Zeit schriftlich bei der Ostfalia eingereicht werden.

Studium unter der Lupe

Wer sich aber noch nicht festlegen will, kann das Angebot "Studium unter der Lupe" in Anspruch nehmen. Hier gibt es für die Unentschlossenen die Gelegenheit, einmal in den einen oder anderen Studiengang reinzuschnuppern und den Wunschstudiengang einfach mal unter die Lupe zu nehmen. Sowohl in speziell zugeschnittenen als auch regulären Vorlesungen können die Interessierten in Ihre Materie eintauchen und ausprobieren, ob das Studium geeignet ist. Außerdem werden Workshops in kleinen Gruppen und Gesprächsrunden mit Studierenden und Wissenschaftlern angeboten. Weitere Informationen und die Termine gibt es unter Ostfalia.de.

Studieren neben dem Job

Auch das bietet die Ostfalia ihren Studenten. Die Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Medieninformatik und Wirtschaftsinformatik werden als Online-Studium angeboten. Ebenso die Master-Studiengänge Medieninformatik,  Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre.


zur Startseite