Sie sind hier: Region >

Kein Präsenzunterricht in Wolfsburg am Mittwoch



Wolfsburg

Kein Präsenzunterricht in Wolfsburg am Mittwoch

Die Notbetreuung in den Kindertagesstätten wird ab Mittwoch wieder planmäßig angeboten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wolfsburg. In der Stadt Wolfsburg wird der Präsenzunterricht im Szenario B am morgigen Mittwoch wegen anhaltender extremer Witterungsverhältnisse an allen allgemeinbildenden und den berufsbildenden Schulen erneut ausgesetzt. Digitaler Unterricht kann weiterhin grundsätzlich stattfinden. Die Schulen entscheiden selbst, ob der ausfallende Präsenzunterricht stattdessen als digitaler Unterricht (in Form von "Homeschooling") durchgeführt wird. Das teilt die Stadt Wolfsburg in einer Pressemeldung mit.



Eine Notbetreuung für Kinder, die nicht zu Hause von den Eltern betreut werden können, wird in den Schulen angeboten. Die Schulkindbeförderung, auch im Freigestellten Schülerverkehr, ist ausgesetzt, da eine sichere Schülerbeförderung am morgigen Mittwoch nicht gewährleistet werden kann. Die Wolfsburger Verkehrs-GmbH (WVG) hatten ihren Betrieb am Dienstag komplett eingestellt.

Notbetreuung in den Kitas wieder planmäßig


Die Notbetreuung in den Kindertagesstätten wird ab Mittwoch wieder planmäßig angeboten. Es liegt im Ermessen der Eltern, ob sie ihre Kinder zur Notbetreuung bringen möchten oder zu Hause betreuen.

Grundsätzlich wird stets frühestens am Vortag darüber entschieden, ob der Präsenzunterricht am darauffolgenden Tag stattfindet. Die Stadt Wolfsburg wird daher erneut informieren, sollte es zu einer weiteren Verlängerung des Schulausfalls kommen. Alle aktuellen Infos finden sich auch online unter www.wolfsburg.de/schulausfall.


zur Startseite