whatshotTopStory

Keine Gefahr: Tollwut-Schild wohl ein „schlechter Scherz"

von Nick Wenkel


Das Tollwut-Schild sorgte für Aufregung auf Facebook. Foto: Privat
Das Tollwut-Schild sorgte für Aufregung auf Facebook. Foto: Privat

Artikel teilen per:

07.12.2017

Groß Biewende. Vergangene Woche sorgte ein aufgestelltes Schild auf einem Feld bei Groß Biewende für Aufregung in der Facebook-Gemeinde. Die Aufschrift: „Tollwut - Gefährdeter Bereich". Doch kein Grund zur Aufregung, laut Landkreis Wolfenbüttel handele es sich dabei wahrscheinlich um einen „schlechten Scherz".


Zu sehen ist das Schild am Grillplatz zwischen Groß und Klein Biewende. Nach der Sichtung waren viele Facebook-User bereits fleißig am diskutieren und einige waren bereits überzeugt, dass es sich dabei um einen schlechten Scherz handeln müsste. Die Bestätigung vom Landkreis Wolfenbüttel folgte nun auf Nachfrage von regionalHeute.de. „Es gibt keine Tollwutgefahr im Landkreis Wolfenbüttel. Auch für ganz Deutschland gilt, dass es tollwutfrei ist", betont Landkreis-Sprecher Andree Wilhelm.

Jägerschaft und Veterinäramt verurteilen Schild


Es sei kein offizielles Schild des Landkreises und die Herkunft sei daher unbekannt. „Auf einem offiziellen Schild wäre der zuständige Aufsteller vermerkt. In unserem Fall wäre das 'Landkreis Wolfenbüttel'." Wilhelm stellt zudem klar: Veterinäramt und die Jägerschaft verurteilen die Verunsicherung der Bevölkerung durch das aufgestellte Schild. Dabei müsse es sich, so Veterinäramt und Jägerschaft, um einen schlechten Scherz handeln.


zur Startseite