Sie sind hier: Region >

Keltische Klänge zur Weihnachtszeit im Schloss



Wolfenbüttel

videocamVideo
Keltische Klänge zur Weihnachtszeit im Schloss

von Anke Donner


Am Samstagabend fand die 17. Ausgabe von "Celtic Christmas" im Wolfenbütteler Schloss statt. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Alle Jahre wieder könnte man schon sagen, wenn aus dem Schloss wieder keltische Klänge zu hören sind. Denn inzwischen gehört die vom bluenote-Verein ausgerichtet Veranstaltung “Celtic Christmas” fest zur Weihnachtszeit in der Lessingstadt. So auch am Samstagabend.



Celtic Christmas - das Weihnachtskonzert der ganz besonderen Art begeisterte am Samstagabend wieder die Zuhörer imWolfenbütteler Schloss. Abwechselnd auf zwei Bühnen konnten die Gäste dieser Kult-Veranstaltung einen gemütlichen vorweihnachtlichen Abend im keltischen Gewand erleben.Bereits zum 17. Mal fand das musikalische Erlebnis zwischen Dudelsack, Trommeln, Pfeifen und irischem Tanz statt, wie der bluenote-Vorsitzende Korst Krups nicht ohne Stolz zu Beginn des Abends verkündete. Und das immer vor vollem Haus. Auch in diesem Jahr kamen 200 Gäste und genossen die Show der rund 80 Akteure. Den Startschuss gaben die "38th District Pipes & Drums", die das Publikum mit neuen und alten schottischen Liedern auf den Abend einstimmten.

<a href= Horst Krups begrüßte die Gäste.">
Horst Krups begrüßte die Gäste. Foto: Anke Donner




Mit dabei war auch wieder die Irish Step Dance Group „Rince Samhain“, die mit insgesamt mehr als 20 Tänzerinnen und Tänzern ihr Können auf der bluenote Bühne bewiesen. Und auch die Musiker der Keltics traten unter dem Pseudonym „BARNEY & FRED & Friends“ auf der weihnachtlichen Celtic-Feier auf und sorgten mit irischen und schottischen Folksongs für gute Stimmung. In gemütlicher, stilechter Atmosphäre konnten die Besucher bei einem Glas Whiskey oder einem Pint Guinness und irischen kulinarischen Leckerbissen die Musik umso mehr genießen.

Abwechselnd sorgten Musik-und Tanz-Acts für Stimmung und begeisterten die Besucher. Die Aufritte wurden auf mehreren Leinwänden in die verschiedenen Räumlichkeiten des Schlosses übertragen und sorgten im Gewölbe des Schlosses für irische Atmosphäre. Wie immer stand die gesamte Veranstaltung auf den Beinen der ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder des bluenote-Vereins, wie Krups betonte.

<a href= Zwei Bühnen wurden am Samstagabend bespielt. Hier traten auch BARNEY & FRED & Friends auf.">
Zwei Bühnen wurden am Samstagabend bespielt. Hier traten auch BARNEY & FRED & Friends auf. Foto: Anke Donner


Irische Sommernacht in der Lindenhalle


Für einen kurzen Schreckmoment sorgte Horst Krups, als er verkündete, dass die allseits beliebte Irische Sommernacht im Schloss im kommenden Jahr ausfallen muss. Doch Krups löste schnell auf und beruhigte die Gäste. Die Sommernacht findet natürlich statt - nur eben ausnahmsweise nicht im Schloss. Grund seien die geplanten Umbauarbeiten am Schlossplatz. Deshalb weiche man 2017 in die Lindenhalle aus. Die Irische Sommernacht soll dann am 24 Juni stattfinden. Derzeit befände sich der Verein mitten in den Vorbereitungen, so Horst Krups.


zur Startseite