Sie sind hier: Region >

Kennen Sie Surinam?



Wolfenbüttel

Kennen Sie Surinam?


Bild: Kirchkreis
Bild: Kirchkreis

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Schon wieder ist ein Jahr vergangen und am Freitag 2. März feiern die Christlichen Kirchen gemeinsam ihren Weltgebetstagsgottesdienst, der von Frauen aus dem kleinen Staat Surinam vorbereitet wurde. Es ist das kleinste Land Südamerikas, es war ein kleiner Kolonialstaat, nördlich und südlich liegen Guyana und Französisch Guyana.



Die Frauen greifen mit ihrem Thema „Gottes Schöpfung ist sehr gut“ die Probleme ihres Landes und die genauso für uns geltende Fragestellungen auf. Wie lange ist die Erde oder die Schöpfung noch gut? Die Auswirkungen des Klimawandels sind längst auf der ganzen Welt spürbar. Tier- und Pflanzenarten sterben aus, mensch-liche Lebensräume sind bedroht und Umweltkatastrophen zeigen sich über alle Grenzen hinweg. Also hören wir, was die Frauen aus diesem winzigen „Vielvölkerstaat“ uns zu sagen haben. Mit 540.000 Einwohnern hat das Land ähnlich viele Einwohner wie Hannover. Noch ist das Land zu 90 % mit Regenwald bedeckt.
Sie sind herzlich eingeladen an den vielen lebendigen ökumenischen Gottesdiensten in und um Wolfenbüttel teilzunehmen. Und meistens können Sie auch in gemütlicher Runde landestypische Köstlichkeiten aus der „weltumspannenden“ Küche probieren.

Folgende Gottesdienste für Freitag, 2. März wurden uns gemeldet



17 Uhr: Gottesdienst in der Versöhnungskirche, Gemeinde St. Johannis mit Groß Stöckheim und Versöhnung: 15 Uhr Kaffeetafel und Vorstellung Surinam,.
17 Uhr: St. Thomaskirche Gottesdienst,
18 Uhr: St. Marien und St. Trinitatis und St. Petrus in der St. Petruskirche mit anschließendem Imbiss im Roncalli-Haus.
17 Uhr: Kirche Fümmelse Gottesdienst mit Jacobi Aderheim und Michaelis Drütte, mit anschließendem Essen im Pfarrhaus
17 Uhr: in Katharinen in Groß Biewende mit Klein Biewende und Kissenbrück
17 Uhr: in der Kirche St. Bartholomäus in Dorstadt mit Halchter und Ohrum,
18 Uhr: in St. Petri in Sickte mit Hötzum und Frauenhilfe
17 Uhr: Peter und Paul Kirche in Neuerkerode
18 Uhr: in der St. Brictius Kirche in Linden mit Wittmar und Neindorf, vorher um 17.30 Uhr Einführung „Land und Leute Surinam“
10.45 Uhr: am Sonntag 4. März Kirche in Ahlum
19. Februar Mechthild Böcher


zum Newsfeed