whatshotTopStory

Kfz-Zulassungen auch weiterhin in der Autostadt möglich

Die Stadt Wolfsburg und die Autostadt verlängern das Angebot zur Entlastung bei der Kfz-Zulassungsstelle.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

13.11.2020

Wolfsburg. Die Zulassungsstelle der Autostadt steht dem allgemeinen Publikumsverkehr für zulassungsrechtliche Dienstleistungen auch weiterhin zur Verfügung. Das vorerst bis zum 31. Oktober befristete Angebot der Stadt Wolfsburg und der Autostadt wird bis auf Weiteres verlängert. Die Zulassungsstelle in der Autostadt befindet sich im ServiceHaus am Mittellandkanal in direkter Nachbarschaft zur Bäckerei "Das Brot". Die Öffnungszeiten sind Montag - Donnerstag von 9 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 16 Uhr, Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Dies teilt die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung mit.



Kunden, die bereits einen Termin für die Zulassungsstelle im Rathaus gebucht haben, könnten ihre Anliegen auch in der Autostadt erledigen. Die Stadt Wolfsburg bittet jedoch darum, die gebuchten Termine zu stornieren. In der Autostadt würden die Kunden, nach Sichtung der Antragsunterlagen, sofort einen Abholtermin für die amtlichen Dokumente erhalten. Zu beachten sei, dass die Kennzeichenschilder nicht in der Zulassungsstelle der Autostadt geprägt werden könnten. Diese müssten von den Antragstellenden selbst beschafft werden. Aus diesem Grund würden die Kunden die Stempelplaketten erhalten und diese mit Hilfe einer Anleitung selbst auf ihre Kennzeichen anbringen. Die Gebühren für die Zulassungsmaßnahmen würden grundsätzlich per Rechnung zur nachträglichen Überweisung erhoben.

"Ich freue mich, dass wir den Bürgern der Stadt Wolfsburg weiterhin diesen Service zur Verfügung stellen können und bedanke mich herzlich bei der Autostadt für diese Möglichkeit", so Stadtrat Andreas Bauer. Das Angebot zur Kfz-Zulassung in der Autostadt sei zur Entlastung der Zulassungsstellen der Stadt Wolfsburg eingerichtet worden, bei denen die Wartezeit auf einen Termin zirka vier Wochen betrage. In dringenden Angelegenheiten gebe es bei den Zulassungsstellen der Stadt Wolfsburg Notfalltermine, die kurzfristig verfügbar sind, jedoch die Ausnahme darstellen. Aufgrund der Corona-Infektionsschutzmaßnahmen und der damit verbundenen weitgehenden Schließung des Rathauses von Mitte März bis Mitte Mai hätten nur unabdingbare Anträge bearbeitet werden können. Hierdurch habe sich eine Bugwelle an Vorgängen angehäuft, die nun sukzessive abgebaut werde.

Fahrzeug per Post anmelden


Auch sei es möglich, sein Kraftfahrzeug per Post abzumelden. Hierzu sei lediglich die original Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und ein Foto der amtlichen Kennzeichen vor sowie nach dem Entstempeln an die Stadt Wolfsburg zu senden (weitere Infos hierzu sind auf https://www.wolfsburg.de/rathaus/stadtverwaltung/01-buergerdienste zu finden). Händler- und Gewerbezulassungen, Fahrzeugvorführungen und Ausfuhren in das Ausland würden weiterhin im Rathaus, in unaufschiebbaren Fällen nach vorheriger Kontaktaufnahme kurzfristig bearbeitet.


zur Startseite