Sie sind hier: Region >

Kickertisch für das AWO-Psychiatriezentrum Königslutter



Helmstedt

Kickertisch für das AWO-Psychiatriezentrum Königslutter

von Christoph Böttcher


Im AWO Psychiatriezentrum wurde direkt gekrökelt: Susanne Wiedemann (Therapeutin) und Lutz Knigge (Stellv. Pflegedirektor) traten gegen Gerd-Ulrich Hartmann (Vorstand Kroschke Kinderstiftung) und Thomas Julius (Stationsleitung) an. Foto: Christoph Böttcher
Im AWO Psychiatriezentrum wurde direkt gekrökelt: Susanne Wiedemann (Therapeutin) und Lutz Knigge (Stellv. Pflegedirektor) traten gegen Gerd-Ulrich Hartmann (Vorstand Kroschke Kinderstiftung) und Thomas Julius (Stationsleitung) an. Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

Königslutter. Das Psychiatriezentrum der Arbeiterwohlfahrt (AWO) erhielt am 24. April von der Kroschke Kinderstiftung einen Kickertisch. Die Spende ist Teil einer Initiative der Deutschen Tischfußballjugend, um Kindern und Jugendlichen in Kliniken eine Ablenkung zu ermöglichen.



Gerd-Ulrich Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, war zur offiziellen Übergabe auf der Kinder- und Jugendstation des AWO in Königslutter. Der Tisch ist besonders stabil gebaut und soll rund 15 Jahre lang nutzbar sein. Zudem ist er höhenverstellbar, damit auch kleine Kicker ihren Spaß damit haben können. Insgesamt 20 solcher Tische hat die Stiftung finanziert, die zu gleichen Teilen in Niedersachsen und Hamburg verteilt werden.

Im Gespräch der Beteiligten ergab es sich, dass Hartmann einen der für Braunschweig vorgesehenen Tische dort aus Platzgründen nicht unterbringen konnte. Vertreter des Psychiatriezentrums meldeten sogleich Interesse für die beschützte Kinder- und Jugendstation auf dem Gelände an und Hartmann versprach dies zu ermöglichen. Schon bald soll der Fahrdienst des AWO den Tisch aus einem Lager abholen.


zur Startseite