whatshotTopStory

Kinder der KITA Sternschnuppe stehen bis 2019 im Regen

von Marian Hackert


Das Dach des evangelischen Kindergartens "Sternschnuppe" muss dringend saniert werden. Symbolfoto: Anke Donner
Das Dach des evangelischen Kindergartens "Sternschnuppe" muss dringend saniert werden. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

27.10.2017

Wenden. Das Dach der KITA "Sternschnuppe" ist sanierungsbedürftig. Der stellvertretende Bürgermeister Carsten Schröter (Die Grünen) sah dringenden Handlungsbedarf und reichte eine entsprechende Anfrage an den Stadtbezirksrat im Stadtbezirk Wenden-Thune-Harxbüttel ein. Laut Verwaltung soll 2019 mit den Arbeiten begonnen werden.



Die Kinder des evangelischen Kindergartens "Sternschnuppe" in Wenden stehen nicht nur sprichwörtlich im Regen. Schon mehrfach wurde die Erneuerung des Dachs im Bezirksrat diskutiert. Es gabauch bereits eine Mitteilung der Verwaltung, dass das Dach des Kindergartens erneuert werden muss. An der Situation habe sich bis heute jedoch nichts verändert, erklärte Carsten Schröter, stellvertretender Bezirksbürgermeister (Die Grünen) gegenüber regionalHeute.de. Weiterhin trete nach starken Regenfällen Wasser in den Kindergarten ein.

Zwischenzeitliche Lösungen möglich?


Schröter batdie Verwaltung daher in einer Anfrage um die Festlegung eines genauen Termins für den Start der Sanierungsarbeiten. Dieser steht nun fest, wenn auch nur ungefähr: "Im Haushaltsplan für das Jahr 2019 ist eine bestimmte Summe für die Sanierung des Dachs vorgesehen", erklärt Schröter. Dies wurde jüngst beschlossen. Ein früherer Sanierungsbeginn sei aufgrund der umfassenden Planung nicht möglich.Bis dahinmüsseermittelt werden wie man mit anderen Maßnahmen dieWasserschäden im Kindergarten vermeiden beziehungsweise mildern könne. Schröter brachte hierbei ein häufigeres Reinigen des Kindergartendachesals mögliche Lösung vor.


zur Startseite