whatshotTopStory

Kinder in Leiferde entwerfen neuen Spielplatz

von Nick Wenkel


Die Kinder in Leiferde freuen sich schon auf ihren neuen Spieplatz. Foto: Nick Wenkel
Die Kinder in Leiferde freuen sich schon auf ihren neuen Spieplatz. Foto: Nick Wenkel Foto: Archiv

Artikel teilen per:

20.01.2017

Braunschweig. Im Neubaugebiet „Am Meerberg“, im Braunschweiger Stadtteil Leiferde, auf dem Grundstück südlich der Einmündung Rapskamp, soll ein neuer Kinderspielplatz geplant und gebaut werden. Auch die Kinder durften bei diesem Vorhaben ihre Wünsche äußern.



Für denneuen Spielplatz in Leiferde konnten Kinder eigene Wünsche und Vorstellungen in die Planung mit einfließen lassen. Was zunächst erstmal nacheiner netten Idee klingt, stellte sich bei der Vorstellung am heutigen Freitag als wahrer Glücksgriff für den zukünftigen Spielplatz heraus. Die kleinen Experten trugen ihre Wünschezusammen und das Ergebnis war nicht nur schön anzusehen, sondern darüber hinaus auch wirklich nützlich, befanden die Erwachsenen. Wer könnte bessere Vorschläge haben, als die Endnutzer selber? Wie Marion Düe, die Beauftragte für den Bereich Kinder, Jugend und Familie erklärt, hatten die Kinder dabei die vollständige Eigenverantwortung für das Projekt. Das Ergebnis stamme ausschließlich aus der Feder der Knirpse. Schon seit den Neunzigerjahren, sei die Kollektivarbeit mit Kindern, in verschiedenen Projekten Tradition. Neben der Wünsche für den neuen Spielplatz, wurden dabei auch entsprechende Bilder gemalt und Entwürfe gebastelt. Wie Düe berichtet, konnte so jedes Kind auf seine Weise die Wünsche erläutern. Vor allem bedankte sie sich beim Schulkindergarten Leiferde, für die tolle Zusammenarbeit. Der Baustart ist noch für dieses Jahr anvisiert. Sobald alle Ideen sorgfältig ausgefiltert wurden, gehe der Spielplatz in den konstruktiven Prozess. Die Kinder wollten vor allem etwas haben, mit dem alle Spaß haben könnten, wobei die Wünsche der Jungs (Fussball stand an erster Stelle) sich etwas von denen der Mädchen unterschieden.


In einem ausgeklügelten System, durften Jungs (blau) und Mädchen (orange)jeweils acht Punkte an die Stationen verteilen Foto: Archiv



[ngg_images source="galleries" container_ids="1432" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="1" thumbnail_width="120" thumbnail_height="90" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="1" show_all_in_lightbox="1" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="0" slideshow_link_text="[Show slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zur Startseite