Wolfenbüttel

Kindergarten Siebenstein freut sich über Spende


 Die Siebenstein-Leiterinnen Karin Bartholomäus (rechts) und Meike Weigert (kieend, links daneben) freuen sich mit den Kindern über den Spendenscheck, den die dm-Marktleiterinnen Ina Damköhler (weiter von rechts) und Nadja Kahn mitgebracht haben. Foto: Lebenshilfe
Die Siebenstein-Leiterinnen Karin Bartholomäus (rechts) und Meike Weigert (kieend, links daneben) freuen sich mit den Kindern über den Spendenscheck, den die dm-Marktleiterinnen Ina Damköhler (weiter von rechts) und Nadja Kahn mitgebracht haben. Foto: Lebenshilfe

Artikel teilen per:

14.12.2017

Wolfenbüttel. Der heilpädagogische Kindergarten der Lebenshilfe Wolfenbüttel erhielt jetzt eine Spende der beiden Wolfenbütteler dm-Märkte über ganz genau 1493,26 Euro. Die Drogerie-Kette hatte am sogenannten Black Friday Ende November eine besondere Aktion, bei der 5 Prozent des Erlöses aller verkauften Artikel an soziale Einrichtungen gespendet werden.


Viele Handelsketten nutzen den Tag eigentlich für Sonderangebote. „Bei uns läuft das dagegen unter dem Motto Giving Friday“, erklärt Ina Damköhler, Leiterin des dm-Marktes in der Schweigerstraße.

„Wir wollten, dass das Geld Wolfenbütteler Kindern zugute kommt“, sagt Damköhler, die zusammen mit ihrer Kollegin Nadja Kahn (Leiterin Adersheimer Straße) den Spendenscheck an die Siebenstein-Leiterinnen Karin Bartholomäus und Meike Weigert überreichte.

„Wir freuen uns sehr darüber und bedanken uns ganz herzlich im Namen der Kinder“, sagte Bartholomäus. Mit dem Geld will der Kindergarten technische Hilfsmittel – wie Tablets und Kameras – für die Unterstützte Kommunikation (UK) anschaffen. „Wir fördern in unserer Arbeit etwa im täglichen Morgenkreis das Sprachverständnis der Kinder“, erklärt Bartholomäus.

UK bezeichnet dabei ein ganzes System an Piktogrammen, Gebärden und anderen Mitteln, die den Kindern helfen, sich auszudrücken. „Es gibt Kinder, die gar nicht sprechen. Sie drücken ihre Empfindungen und Bedürfnisse dann etwa über einen Talker aus“, erklärt Weigert. So sei es möglich, mit technischen Hilfsmitteln neue Ausdrucksmöglichkeiten zu schaffen. Um in diesem Bereich nachrüsten zu können, kommt dem Siebenstein die Spende sehr gelegen. Der Kindergarten benötigt für seine Zwecke extrem robuste Tablet-PCs – auch die speziellen Apps, die sich für die Unterstützte Kommunikation eignen, weil sie etwa mit Piktogrammen arbeiten, sind recht kostspielig.


zur Startseite