Sie sind hier: Region >

Kinderschutzbund lud zum Adventsmarkt



Wolfenbüttel

Kinderschutzbund lud zum Adventsmarkt

von Anke Donner


Der Kinderschutzbund Wolfenbüttel lud am Samstag zum Adventsmarkt ein. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Der Kinderschutzbund hat am Samstag die Weihnachtszeit eingeläutet und veranstaltete den traditionellen Adventsmarkt. In diesem Jahr allerdings direkt auf dem Gelände des Kinderschutzbundes.



Wie jedes Jahr vor Beginn der Adventszeit trafen sich fleißige Hände um Kränze zu binden und zu verzieren für eine heimelige Atmosphäre zu Hause. Die Kränze konnten die Besucher dann auf dem Adventsmarkt des Deutschen Kinderschutzbundes kaufen. Eine Woche haben die Frauen des Kinderschutzbundes gebastelt und adventliche Gestecke und Dekorationen hergestellt, erklärt Gabi Neugebauer vom Kinderschutzbund-Vorstand. Und schon in den Mittagsstunden waren die weihnachtlichen Gestecke und Kränze so gut wie vergriffen. Sehr zur Freude von Gabi Neugebauer, denn der Erlös kommt dem Kinderschutzbund zugute.

Aufgrund der vielen baulichen Maßnahmen in der Innenstadt und am Schlossplatz habe man sich dazu entschlossen, den Markt nicht wie sonst auf dem Innenhof des Meißnerhauses, sondern auf dem Gelände des Kinderschutzbundes am Landeshuter Platz auszurichten. "Ich finde, das war eine gute Entscheidung. Denn hier ist es sehr schön und hier gehören wir ja auch hin", so Gabi Neugebauer. Neben den selbstgebastelten Deko-Artikeln gab es für die vielen Besucher zudem Punsch, Kartoffelpuffer oder selbstgebackene Kuchen. Neben Kerzen ziehen wurden auch noch Marmeladen und Kekse angeboten, die von den Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes und einigen Eltern hergestellt worden.

<a href= Die Frauen vom Kinderschutzbund haben alle Gestecke und Kränze selber hergestellt.">
Die Frauen vom Kinderschutzbund haben alle Gestecke und Kränze selber hergestellt. Foto: Anke Donner


zur Startseite