Wolfenbüttel

Kino am Equal Pay Day mit „Die Gärtnerin von Versailles“


Filmpalast Wolfenbüttel. Foto: Max Förster
Filmpalast Wolfenbüttel. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

09.03.2016


Wolfenbüttel. Zwei Tage vor dem Equal Pay Day lädt die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) am Donnerstag, 17. März, um 19.30 Uhr in Filmpalast Wolfenbüttel ein. Hier wird der Kinofilm „Die Gärtnerin von Versailles“ gezeigt. Alle Frauen seien willkommen. Männer aber auch. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Gemessen an ihrem Gehalt hätten Frauen erst am 19. März das Durchschnittsjahresgehalt erwirtschaftet, das Männer schon Silvester hatten. Die Gründe für die Lohnlücke von 22 Prozent seien vielfältig, heißt es in einem Bericht der AsF. Frauen seien weniger häufig in Führungspositionen anzutreffen, sie arbeiten in den schlechter bezahlten traditionellen Frauenberufen und seien vielfach teilzeitbeschäftigt. 2008 wurde der Equal Pay Day auf Initiative der Business and Professional Women (BPW), eines der größten und ältesten Berufsnetzwerke für Angestellte und selbständige Frauen, erstmalig in Deutschland durchgeführt. Seit sechs Jahren veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) in Wolfenbüttel an diesem Tag einen Filmabend für Frauen, zu dem auch Männer herzlich willkommen sind. In diesem Jahr zeigt der Filmpalast Wolfenbüttel den romantischen Kostümfilm „Die Gärtnerin von Versailles“. Unter der Regie von Schauspieler Alan Rickman muss sich darin eine resolute Landschaftsgärtnerin (Kate Winslet) im Frankreich des ausgehenden 17. Jahrhunderts gegen männliche Kollegen und subtile Hofintrigen durchsetzen.


zur Startseite