Wolfenbüttel

KiTa Einstein feierte Apfelfest



Artikel teilen per:

22.09.2014


Hordorf. In der KiTa Einstein in Hordorf ging es wieder rund: „Rund um den Apfel“ Das Projekt zum Thema „Apfel“ hatte schon in der letzten Woche mit einem Besuch auf der Apfelplantage Halbhuber in Evessen begonnen. Die Kinder haben dort die vielen Äpfelbäume mit den roten Äpfeln bewundert und einen dicken Apfel direkt vom Baum gegessen. Nun wussten alle, wo die Äpfel herkommen und bedanken sich bei der Familie Halbhuber.


Geschick erforderte der Apfeltransport mit einem Trecker. Foto: Privat



Nun konnte das Fest gefeiert werden. Eltern, Kinder, Ehemalige und Freunde der KiTa waren eingeladen. Die Kinder der KiTa Einstein führten gemeinsam die Geschichte von der „kleinen Raupe Nimmersatt“ vor und eröffneten so das “große Fest“. Viele verschiedene Spielstände waren aufgebaut. Die Kinder transportierten Äpfel mit einem Trecker, fütterten Pferde, warfen Würmer in einen „Apfel“ und vieles mehr. Sogar eigener Apfelsaft wurde gepresst. Genauso wie die vielen selbstgebackenen Apfelkuchen der Eltern. In diesem Jahr wurde sogar der beste Apfelkuchen ausgewählt und es gab einen kleinen Preis für die Bäckerin. Bei einem Apfelschälwettbewerb wurde die Länge von 2,15 m gemessen. Das gab natürlich auch einen kleinen Preis. Im „Apfelstübchen“ konnten alle Gäste verschiedene Apfelspezialitäten wie z.B. Apfelgelee kaufen.

Eine besondere Aktion war dann noch das Pflanzen eines Apfelbaumes auf dem KiTa-Gelände. Die Organisatoren danken allen fleißigen Helfern für das fröhliche Fest mit netten Gesprächen.
Für die Kinder der KiTa Einstein wird das „Apfelprojekt“ nun noch weitergehen und sie werden noch vieles rund um den Apfel erfahren.


zur Startseite