whatshotTopStory

Kita Rappelkiste: Eltern sollen befragt werden

von Frederick Becker


Symbolbild: pixabay
Symbolbild: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

08.12.2017

Danndorf. Im ersten Quartal 2018 soll in der Kindertagesstätte „Rappelkiste“ Danndorf eine Befragung der Sorgeberechtigten "zur Sicherstellung des Bedarfes und der Qualität" durchgeführt werden. Das schlägt die Gemeindeverwaltung vor.


Die Umfrage soll mittels eines Fragebogens durchgeführt werden, die Auswertung der Umfrage erfolgt durch die Kita-Leitung in Verbindung mit der Verwaltung und dem Vorstand des Kita-Beirates. "Die Entscheidung zur zukünftigen Durchführung weiterer Umfragen erfolgt nach Auswertung der Umfrage in Abhängigkeit der erfolgten Beteiligung.

Der Hintergrund: Die Wähler-Gemeinschaft Danndorf hat einen Antrag auf Durchführung turnusmäßiger Befragungen zur Sicherstellung des Bedarfes und der Qualität in der Kindertagesstätte „Rappelkiste“ Danndorf gestellt.

Es gibt bereits einen Kummerkasten


Seit September 2016 gibt es in der Kindertagesstätte Danndorf einen Kummerkasten."Die Sorgeberechtigten haben hierbei die Möglichkeit sich themenunabhängig mit Hinweisen, Anregungen, Kritik oder sonstigen inhaltlichen Fragestellungen an die Kindertagesstätte zu wenden", erklärt die Verwaltung. Die Auswertung des Kummerkastens übernimmt die Kindertagesstätte. Über Ergebnisse informiere die Einrichtungsleitung im Schaukasten der Einrichtung und auf Elternabenden.

Da bis heute eine detaillierte Umfrage nicht durchgeführt worden sei, werde verwaltungsseitig die Durchführung einer Umfrage grundsätzlich positiv gesehen, um die Sorgeberechtigten der Kindertageseinrichtung stärker zu beteiligen.


zur Startseite