Wolfenbüttel

KiTa Varietà und Gärtnermuseum bauen Kooperation aus

Nicht nur Aktionstage sind geplant, auch gemeinsame Nachmittage mit den Eltern stehen auf dem Programm.

Florian Kinne (3. v. l.) und Claudia Hesebeck (4. v. l.) beraten gemeinsam mit den Ehrenamtlichen.
Florian Kinne (3. v. l.) und Claudia Hesebeck (4. v. l.) beraten gemeinsam mit den Ehrenamtlichen. Foto: Privat

Artikel teilen per:

07.02.2020

Wolfenbüttel. Zu einem ersten Auftaktgespräch in diesem Jahr kamen jüngst die KiTa Varietà und das Gärtnermuseum zusammen. Leiterin Claudia Hesebeck freute sich, zahlreiche Ehrenamtliche des Museums begrüßen zu können. Zum Auftakt wurden die schönsten Impressionen des vergangenen Jahres gezeigt. Sie verdeutlichten eindrucksvoll die erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohle der "jungen Gärtner". Der Rückblick umfasste anschließend die ausführlichen Beratungen zu den einzelnen Veranstaltungen. Dies teilt das Gärtnermuseum mit.


Für 2020 sollen die Angebote weiter ausgebaut werden. So seien unter anderem nicht nur monatliche Aktionstage vorgesehen, sondern auch gemeinsame Nachmittage mit den Eltern, Besuche in Gewächshäusern und Vorführungen zu den Arbeiten eines Gärtners. "Dass die Kooperation auch im zweiten Jahr fortgesetzt wird, freut die Kinder sehr. Sie warten bereits ungeduldig und werden wieder mit Begeisterung und Freude dabei sein. Auch das Pflanzen, Pflegen sowie Ernten von Obst und Gemüse mit tatkräftiger Unterstützung des Gärtnermuseums bietet den Jüngsten einmalige Erlebnisse und schafft wichtige pädagogische Grundlagen", so KiTa Leiterin Claudia Hesebeck und Florian Kinne (Erster Vorsitzender Museum).


zur Startseite