whatshotTopStory

Klappstuhl Open Air: Musiker wollen aus dem Lockdown

Stühle müssen selbst mitgebracht werden, der Eintritt ist frei.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

16.06.2020

Braunschweig. Die neue Corona-Verordnung für Niedersachsen ermöglicht nun, dass unter engen Voraussetzungen wieder Live-Musik stattfinden kann. Daher haben sich die Braunschweiger Musiker Steve D. und Klaus-Dieter Stutzki, zugleich Inhaber der Musikkneipe Schabreu, entschlossen, diese Chance zu nutzen. Die KartCity in Braunschweig-Wenden wird am Samstag, den 20. Juni, ihre Aussenrennstrecke für das erste "KlappStuhlKonzert" in Braunschweig zur Verfügung stellen. Bis zu 250 Gäste dürfen dann wieder ein Livekonzert erleben.


Mit dabei sind Steve D. Gitarrist, Komponist und Musikproduzent, der zur Unterstützung Eddy van Hielen und Andrew Capone von der John Fogerty Coveration auf die Bühne holen wird. Im Anschluss spielt "Tutti" Klaus-Dieter Stutzki mit seiner Band "The Beg-On" ein unplugged-Konzert mit eigenen Songs wie auch Titeln von Neil Young, den Eagles und anderen. Den Abschluss machen die vier Jungs von The Beatles Connection, deren Liverpool-Sound über die Region hinaus bekannt ist.

Stühle müssen selbst mitgebracht werden


Beginn ist an diesem Samstag um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Zur Einhaltung der Bestimmungen müsse jeder Gast eine eigene Sitzgelegenheit (Klappstuhl oder ähnliches) mitbringen. Für das Gesundheitsamt sind Daten der Besucherinnen und Besucher zu erheben, dies kann jeder Gast schon jetzt im Internet (siehe QR-Code) erledigen, damit es am Einlass nicht zu Warteschlangen kommt.


zur Startseite