Sie sind hier: Region >

Klare Absage: Keine Sonntagsöffnung bei REWE, Penny und toom



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Klare Absage: Keine Sonntagsöffnung bei REWE, Penny und toom

Um die Versorgung aufrechtzuerhalten, wurden die gesetzlichen Vorgaben für Ladenöffnungszeiten gelockert, sodass eine Öffnung der Supermärkte am Sonntag derzeit möglich wäre.

von Werner Heise


Symbolbild: Frederick Becker
Symbolbild: Frederick Becker

Artikel teilen per:

Region. Für die REWE Group kommt in der Corona-Krise eine Sonntagsöffnung "überhaupt nicht infrage". Das erklärte der Vorstandsvorsitzende Lionel Souque bei BILD Live. Man könne den Mitarbeitern jetzt nicht sagen, dass sie ihre Familie auch am Sonntag nicht sehen können.



Um die Versorgung aufrechtzuerhalten, wurden die gesetzlichen Vorgaben für Ladenöffnungszeiten gelockert, sodass eine Öffnung der Supermärkte am Sonntag derzeit möglich wäre.

Besondere Öffnungszeiten für Risikogruppen könne man sich bei der REWE Group hingegen jedoch vorstellen. Man teste dieses Modell derzeit in Österreich. Sollte der Test dort positiv verlaufen, werde man Überlegungen für den deutschen Markt anstellen. Die Chefs von ALDI Nord und LIDL erteilten dem für ihre Märkte eine Absage. Dies sei organisatorisch nur schwer umsetzbar.


zur Startseite