whatshotTopStory
videocamVideo

Klaus Mohrs: Spannende Diskussionen zwischen Vater und Sohn

von Sandra Zecchino


Klaus Mohrs ist sich sicher, dass sein Sohn ein engagierter Bundestagspolitiker sein wird. Foto: Sandra Zecchino/SPD / Video: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

27.09.2017

Wolfsburg. Oberbürgermeister Klaus Mohrs ist nicht nur ein politischer Wegbegleiter von Falko Mohrs, der bei der Bundestagswahl am vergangenen Sonntag das Direktmandat in Wolfsburg gewinnen konnte. Klaus Mohrs ist auch sein Vater. Aus diesem Grund fragte regionalHeute.de nach, wie er aus der persönlichen Perspektive den Erfolg seines Sohnes sieht.



"Habe mich sehr gefreut, dass er einen tollen und engagierten Wahlkampf gemacht hat, aber so kenne ich ihn", erzählt der solze Vater mit einem Lächeln im Gesicht, "und dass dieses Engagement belohnt wurde durch ein gutes Stimmergebnis."

Klaus Mohrs ist sich sicher, dass sein Sohn ein engagierter Bundestagspolitiker sein wird, von der auch die Wolfsburger Politik von Berlin aus befruchten wird.

Falko Mohrs war als siebenjähriger zum ersten Mal politisch Aktiv. Und das ausgerechnet bei einer Demonstration gegen die Politik seines Vaters. Doch das störte Klaus Mohrs nicht: "Ich finde es gut, wenn junge Menschen sich so früh wie mögliche lernen, sich für eigene Interessen einzusetzen. Das hat Falko sehr früh gemacht und das hat er immer wieder gemacht."

In den nächsten Jahren freut sich Klaus Mohrs auf spannende Diskussionen zwischen Vater und Sohn. "Wir reden gern miteinander, wir sind auch meistens sehr ähnlicher Meinung", erzählt er. "Aber hin und wieder diskutieren wir auch ganz lebhaft und das ist auch gut so."


zur Startseite