Sie sind hier: Region >

Klavierabend mit Marc Pierre Toth im Roten Saal



Braunschweig

Klavierabend mit Marc Pierre Toth im Roten Saal


Die Veranstaltung findet im Roten Saal im Schloss statt. Foto: Archiv
Die Veranstaltung findet im Roten Saal im Schloss statt. Foto: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

Braunschweig. Bei einem Klavierabend am Freitag, 2. Juni, um 20 Uhr, im Roten Saal im Schloss, Schlossplatz 1, lässt der kanadische Pianist Marc Pierre Toth die Klaviersonaten Nr. 1, 6, 11 und 28 aus dem Beethoven-Zyklus, erster Teil, erklingen. Karten sind an allen Vorverkaufsstellen erhältlich.



Toth wurde bekannt als Gründer der Konzert-Reihe „What is SO Great about Classical Music???“, die er in fünf verschiedenen Sprachen präsentiert hat. Seit dem erfolgreichen Abschluss der Solistenklasse von Einar Steen-Nokleberg an der Musikhochschule Hannover gewann Marc Pierre Toth zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Beim „Ferruccio Busoni“ Wettbewerb 2000 Bozen, Italien, trat er als Solist mit zahlreichen Orchestern von Weltrang auf und war Dozent bei Meisterkursen in Kanada, China, Italien, Frankreich und den USA. Seit 2012 lehrt er als Klavierdozent an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main.


zur Startseite