Sie sind hier: Region >

kleine bühne Wolfenbüttel zeigt: "Kohle, Chaos und Kollegen"



Wolfenbüttel

kleine bühne Wolfenbüttel zeigt: "Kohle, Chaos und Kollegen"


kleine bühne Wolfenbüttel lädt zur Premiere des Herbststückes „Kohle, Chaos und Kollegen“. Hier: Gläubiger Boris Henger (Klaus Dohnert) ) droht mit Gewalt und selbst Sekretärin Elke (Bianca Apmann) hat keine Ausrede mehr für Ihrem Chef Oskar (Michael Harnisch) parat. Foto: Privat
kleine bühne Wolfenbüttel lädt zur Premiere des Herbststückes „Kohle, Chaos und Kollegen“. Hier: Gläubiger Boris Henger (Klaus Dohnert) ) droht mit Gewalt und selbst Sekretärin Elke (Bianca Apmann) hat keine Ausrede mehr für Ihrem Chef Oskar (Michael Harnisch) parat. Foto: Privat Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Die kleine bühne Wolfenbüttel freut sich auf die Premiere ihres Herbststücks "Kohle, Chaos und Kollegen", einer Komödie von Walter G. Pfaus, die am Freitaag, 9. Oktober, um 19.45 Uhr im Theatersaal im Schloss stattfindet.

„Kohle, Chaos und Kollegen“ ist eine volkstümliche, derb-fröhliche Komödie, die einerseits heutige Probleme anspricht, andererseits die Liebe nicht vernachlässigt. Eine realistische Gegenwartskomödie mit märchenhaften Zügen, heißt es in einem Artikel von Karsten Brunke von der kleinen bühne Wolfenbüttel. Nachfolgend ist die Handlung beschrieben: Oskar Bettelmann, grober und unfreundlicher Chef eines jungen, aufstrebenden Solartechnik-Unternehmens, hat erhebliche finanzielle Probleme. Seine Schulden erdrücken ihn fast und er ist ständig auf der Flucht vor seinen Gläubigern. Vor allem einer, der Bauunternehmer Boris Henger, erweist sich als besonders hartnäckig. Er wartet sogar schon früh morgens auf Oskar, um seine Forderungen einzutreiben. Nach einer fehlgeschlagenen Verhandlung über ein Darlehen mit der Bänkerin Bettina Schröpfer, einer ehemaligen Mitschülerin, und weiteren Unannehmlichkeiten gelingt es Oskar schließlich, mit einem Trick unerkannt in sein Büro zu kommen. Aber dieser Einfall hat unerwartete Folgen, so dass nicht nur seine Freundin und Sekretärin Elke, deren etwas ältere, geschiedene Schwester Sabine und die Raumpflegerin Luise Boxen, sondern auch die Unternehmer Boris Henger und Georg Wiese in heiße, fast handgreifliche Diskussionen verwickelt werden. Oskars Lage wird immer schwieriger.


Zudem sind noch weitere Aufführungen geplant:


Samstag, 10. Oktober 19.45 Uhr
Freitag, 16. Oktober 19.45 Uhr
Samstag, 17. Oktober 19.45 Uhr
Sonntag, 18. Oktober bereits um 15.00 Uhr

Karten sind im Vorverkauf bei Reisebüro Schmidt am Stadtmarkt 17 erhältlich (Telefonnummer: 05331/884-0). Kartenreservierungen sind auf der Homepage und an der Abend- beziehungsweise Tageskasse möglich. Für Gruppen ab 15 Personen gelten besondere Ermäßigungen bei den Eintrittspreisen. Die Ermäßigungen sind ausschließlich über die Geschäftsstelle „kleine bühne Wolfenbüttel e.V.“ unter 05331/855221 erhältlich.


zur Startseite