Sie sind hier: Region >

Kleine Murmeltiere entwickeln schicke Muffin-Designs



Wolfenbüttel

Kleine Murmeltiere entwickeln schicke Muffin-Designs


Beim Projekt „Lebensweltorientierung“ durften 17 Kinder der Johanniter-Kita „Die kleinen Murmeltiere“ einen Blick hinter die Kulissen einer Werbeagentur werfen. Foto: Lena Kopetz / Johanniter
Beim Projekt „Lebensweltorientierung“ durften 17 Kinder der Johanniter-Kita „Die kleinen Murmeltiere“ einen Blick hinter die Kulissen einer Werbeagentur werfen. Foto: Lena Kopetz / Johanniter Foto: Lena Kopetz / Johanniter

Artikel teilen per:

Braunschweig. So lecker wie die Muffins aussahen, fiel es dem einen oder anderen kleinen Murmeltier schwer, zu widerstehen, den eigenen Muffin mit der zuckrigen Verzierung nicht sofort nach dem Dekorieren weg zu naschen.



Beim Projekt "Lebensweltorientierung" durften 17 Kinder der Johanniter-Kita "Die kleinen Murmeltiere" sich am Freitag, 30. September, angucken, was in einer Werbeagentur überhaupt so gemacht wird. Selbst verzierten sie dann Muffins, schossen von den süßen Prachtstücken wie die Profis im Studio ein Foto und danach wanderten die kleinen Kuchen in tolle Verpackungen.

Was mach eine Werbefirma




Bevor es ans Selbermachen ging, begrüßte Geschäftsführer Thorsten Stoyka gemeinsam mit Projektmanagerin Nadine Weiß, die Mutter des Murmeltiers Maximilian ist, die kleinen Gäste. Der Agentur-Chef erklärte den Kindern, was genau seine Firma macht, nämlich im Schwerpunkt Verpackungsdesign. Vorschulkind Isabel weiß nun: "Die Werbeagentur kümmert sich drum, dass das Bild auf der Honigflasche schön aussieht".

Muffins abgelichtet



Nach einem kurzen Rundgang durch die Firma durften die Kinder mit Zuckerperlen, klebrig-buntem Guss und Süßigkeiten Muffins verzieren, danach wurden im Profi-Fotostudio Bilder von dem Gebäck gemacht, dass es dann so lecker aussah, wie auf einem Werbeplakat. Doch ein wenig Geduld, bis die Murmeltiere die Muffins essen durften, war noch nötig. Verpackt in glitzernde Folie nahmen die Kinder die kleinen Kuchen mit in ihre Kita und dann durften sie aufgefuttert werden.

Ausflüge wie diesen soll es künftig für die Murmeltiere häufiger geben. Kita-Leiterin Silke Prieske ist bei der Arbeit ihrer Eirichtung nämlich Durchlässigkeit wichtig: "Wir wollen, dass wir als Kita in die Gesellschaft integriert sind und den Kindern auch durch Ausflüge abwechslungsreiche Bildungsanreize bieten". Das Projekt "Lebensweltorientierung" setzt hier an. "Wir begeben uns mit den Kindern auf die Reise, die Welt mit den eigenen Sinnen zu begreifen, zu entdecken und zu erforschen. Wir möchten gemeinsam staunen und den Kindern Aha-Erlebnisse verschaffen", so Silke Prieske.


zur Startseite