whatshotTopStory

Klimaanlage ohne Wirkung– Ist es zu warm in Bus und Bahn?

von Robert Braumann


Steigen die Temperaturen, gibt es auch wieder Beschwerden über die hohen Temperaturen in den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Symbolfoto: A. Donner
Steigen die Temperaturen, gibt es auch wieder Beschwerden über die hohen Temperaturen in den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Symbolfoto: A. Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

20.07.2016


Braunschweig. Steigen die Temperaturen, gibt es auch wieder Beschwerden über die hohen Temperaturen in den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch die Redaktion erreichen Zuschriften von Lesern, die sich über die Hitze in Tramino und Co. beklagen. Was ist dran an den Vorwürfen?

Christopfer Graffam, Pressesprecher der Verkehrs-GmbH bestätigte gegenüber regionalHeute.de, dass es immer mal wieder Kritik an den Klimaanlagen und den Temperaturen in den Bussen und Bahnen gäbe. Diese hielte sich aber in Grenzen. Momentan seien 39 Busse der Baureihe 2011 vollklimatisiert, ältere Fahrzeuge hingegen nicht. Dies sind insgesamt 109 Stück. Die Temperatur werde immer zwischen 20 und 22 Grad eingestellt. Doch es gibt ein Problem. "Bei zu hohen Außentemperaturen ist es durch das häufige Öffnen und Schließen der Türen aber schwierig die Temperaturen in den Fahrzeugen auf diesen eingestellten Temperaturen zu halten", so Graffam. Genau dann kann es im Inneren also deutlich wärmer werden, als eigentlich vorgesehen. Auf den Schienen der Stadt fährt Tramino vollklimatisiert. "Auch hier werden die Temperaturen auf zirka 20 bis 22 Grad eingestellt", so der Pressesprecher.


zur Startseite