whatshotTopStory

Klimaschutzagentur verleiht die ‚Grüne Hausnummer‘


Die "Grüne Hausnummer" wird an besonders umweltbewusste Haushalte vergeben. Foto: Landkreis Peine
Die "Grüne Hausnummer" wird an besonders umweltbewusste Haushalte vergeben. Foto: Landkreis Peine Foto: Kreis Peine

Artikel teilen per:

27.07.2016




Peine. Klimaschutz braucht ein Zuhause - und das ist zukünftig in den Landkreisen Hildesheim und Peine auch von außen erkennbar: Die ‚Grüne Hausnummer‘ ist eine Auszeichnung der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen in Kooperation mit der Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine für energieeffiziente Sanierungen und Neubauten und honoriert den Einsatz der Gebäudeeigentümer für den Klimaschutz.

In privaten Gebäuden werden rund 85 Prozent des Energiebedarfs für Wärme und warmes Wasser benötigt - das ist viel und birgt ein hohes Einsparpotenzial. Wer dies nutzt, spart langfristig nicht nur viel Geld, sondern reduziert auch den CO2-Ausstoß beträchtlich. Für den Klimaschutz ist es daher unverzichtbar, dass viele private Hauseigentümer aktiv werden und ihr Haus auf den aktuellen energetischen Stand bringen. In den Landkreisen Hildesheim und Peine haben schon viele Hauseigentümer vorbildlich saniert oder gebaut, es gibt aber noch viel zu tun.

„Mit der Auszeichnung ‚Grüne Hausnummer‘ sollen gute Beispiele für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden. Damit regen sie zum Nachahmen an. Sie machen Lust darauf, dass eigene Heim zu modernisieren und fit für die Zukunft zu machen. Nicht zuletzt steigt auch der Wohnkomfort in einem energieeffizienten Gebäude deutlich an“, so Anja Lippmann, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine.

Mitmachen kann jeder, der eine Renovierung, einen Umbau oder einen Neubau nach dem 1. Oktober 2009 abgeschlossen hat und mit Dokumenten belegen kann, in welchem Umfang energieeffizientes Bauen umgesetzt wurde. Dazu dienen KfW-Nachweise, der Energiebedarfs-Ausweis, Fachunternehmer-Erklärungen, Bescheinigungen von Architekten oder Sachverständigen und alles, was Informationen zum energetischen Standard enthält.

Der Bewerbungsbogen zur Erteilung der ‚Grünen Hausnummer‘ enthält Fragen zur Bauweise des Hauses, zu den verwendeten Baumaterialien, der Nutzung erneuerbarer Energien und dem Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser.
Bis zum 31. August können sich alle energie- und klimaschutzbewussten Hauseigentümer aus den Landkreisen Hildesheim und Peine bewerben: Die Bewerbungsbögen sind bei der Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine und zum Download im Internet unter http://ksa-hildesheim-peine.de erhältlich. Die Verleihung der ‚Grünen Hausnummer‘ findet dann im September statt.


zur Startseite