Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Klinikum erhält 1.000 Euro für die Kinderklinik



Klinikum Braunschweig erhält 1.000 Euro für krebskranke Kinder

Das Geld sammelte die Volkswagen-Belegschaft.

Bernd Achilles, Leiter des Ideenmanagements am VW-Standort Braunschweig (links), und Meik Steding, Betriebsrat und Sprecher der Ideenkommission am Standort Braunschweig, übergaben Prof. Dr. Hans Georg Koch eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.
Bernd Achilles, Leiter des Ideenmanagements am VW-Standort Braunschweig (links), und Meik Steding, Betriebsrat und Sprecher der Ideenkommission am Standort Braunschweig, übergaben Prof. Dr. Hans Georg Koch eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. Foto: Klinikum Braunschweig / Peter Sierigk

Braunschweig. Die Volkswagen-Belegschaft aus allen deutschen Standorten hat der Kinderkrebsstation der Klinik für Kinder- und


Jugendmedizin am Städtischen Klinikum Braunschweig 1.000 Euro gespendet. Das Geld stammt unter anderem vom Ideenmanagement aus nicht ausgezahlten Prämien unterhalb eines Sockelbetrages von 15 Euro. Dies teilt das Klinikum Braunschweig in einer Pressemitteilung mit.

„Wir sind froh, die wertvolle Arbeit der Kinderkrebsstation unterstützen zu können", sagten Bernd Achilles, Leiter des Ideenmanagements am VW-Standort Braunschweig, und Meik Steding, Betriebsrat und Sprecher der Ideenkommission am Standort Braunschweig. Der symbolische Scheck über 1.000 Euro sei von Bernd Achilles und Meik Steding an Prof. Dr. Hans Georg Koch, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Braunschweig, überreicht worden.


zum Newsfeed