Sie sind hier: Region >

Klinikum Braunschweig gründet Digital-Tochter skbs.digital



Braunschweig

Klinikum Braunschweig gründet Digital-Tochter skbs.digital


Die Betriebsleitung des Klinikums Braunschweig (1.v.l. und 2.v.l.) Pflegedirektor Ulrich Heller, Ärztlicher Direktor Dr. Thomas Bartkiewicz und Geschäftsführer Dr. Andreas Goepfert (1.v.r.) freuen sich gemeinsam mit den neuen Geschäftsführern der Tochtergesellschaft „skbs.digital“ (2.v.r. und 3.v.r.) Lars Anwand und Dr. Raimar Goldschmidt über die Neugründung. Foto: Klinikum Braunschweig/Peter Sierigk
Die Betriebsleitung des Klinikums Braunschweig (1.v.l. und 2.v.l.) Pflegedirektor Ulrich Heller, Ärztlicher Direktor Dr. Thomas Bartkiewicz und Geschäftsführer Dr. Andreas Goepfert (1.v.r.) freuen sich gemeinsam mit den neuen Geschäftsführern der Tochtergesellschaft „skbs.digital“ (2.v.r. und 3.v.r.) Lars Anwand und Dr. Raimar Goldschmidt über die Neugründung. Foto: Klinikum Braunschweig/Peter Sierigk Foto: Peter Sierigk

Artikel teilen per:

Braunschweig. In Deutschland gilt das Gesundheitswesen, trotz Wachstum der Branche, als Schlusslicht in Sachen Digitalisierung. Digitale Innovationen für den Gesundheitssektor verheißen aktuell ungeahnte Perspektiven. Um diese für die Region Braunschweig künftig weiter auszubauen, hat das Klinikum Braunschweig mit der skbs.digital GmbH eine neue Unternehmenstochter gegründet.



Das teilt die Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH mit.

Mit ihrer Hilfe plant das Klinikum zum führenden Anbieter innovativer digital unterstützter Gesundheitsangebote in Deutschland aufzusteigen. Das Unternehmen soll neue Geschäftsfelder generieren und Trendsetter in der Digitalisierung werden. Es wird seine Leistungen auch Dritten anbieten.


„Es geht nicht nur um die Verbesserung von IT-Unterstützung im Betrieb des Klinikums, sondern um die zukunftsfähige Positionierung des Klinikums in der Versorgungslandschaft“, verdeutlicht Klinikum-Geschäftsführer Dr. Andreas Goepfert die ernste Lage. „Während Patienten, Mitarbeiter und Partner des Klinikums zeitgemäße Technologien und Services erwarteten, stocken insbesondere private und freie gemeinnützige Krankenhauskonzerne ihre Investitionen in die Digitalisierung erheblich auf. Auf Dauer ist dieser Zustand auch eine wirtschaftliche Bedrohung für das Klinikum Braunschweig“, so Dr. Goepfert weiter.

Vom reaktiven zum aktiven Anbieter


Um dem entgegenzuwirken, hat das Klinikum 2017 eine Digitalisierungsstrategie entwickelt und ein Projekt zur digitalen Transformation gestartet. Ziel ist es, vom reaktiven zum aktiven Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen zu werden. Als Krankenhaus in kommunaler Trägerschaft hat das Klinikum eine besondere Verantwortung für die Region. Das gilt für die Attraktivität der Arbeitsplätze und dem Bestreben, für den Service am Patienten die Vorteile neuer Technologien bestmöglich zu erschließen.

Die Digitalisierung erfordert kreative Köpfe. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der skbs.digital arbeiten am IT Campus Braunschweig, Westbahnhof 11 in einem OpenWorkspace. Aktuell sucht die skbs.digital weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Digitalisierung im Gesundheitswesen als Chance mit Weiterentwicklungspotenzial sehen.

„Skbs“ steht im Namen als Kürzel für Städtisches Klinikum Braunschweig. Die neu gegründete GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Klinikums. Geschäftsführer sind Dr. Raimar Goldschmidt, Chief Digital Officer des Klinikums und Lars Anwand, Leiter des Geschäftsbereiches Medizinische Leistungen im Klinikum.


zur Startseite