Braunschweig

Klinikum Informativ: „Arthrose von Hüfte und Knie“


Chefarzt Prof. Dr. Thomas Gösling hält den Vortrag.  Foto: Klinikum Braunschweig/ Jörg Scheibe
Chefarzt Prof. Dr. Thomas Gösling hält den Vortrag. Foto: Klinikum Braunschweig/ Jörg Scheibe

Artikel teilen per:

13.02.2018

Braunschweig. Das Klinikum Braunschweig lädt am Dienstag, 20. Februar, um 18 Uhr, zum Vortrag, „Arthrose von Hüfte und Knie“, in die Aula vom Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, ein.



Der künstliche Gelenkersatz ist der letzte Schritt, wenn operative Maßnahmen ausgereizt und auch ein gelenkerhaltender Eingriff nicht mehr möglich ist. Eine Hüftprothese wird bei zu starker Abnutzung des Hüftgelenkes, zum Beispiel hervorgerufen durch schwere Arthrose, nötig. Arthrose ist der medizinische Fachbegriff für einen „Gelenkverschleiß“, der über dem altersüblichen Durchschnitt liegt und auch Knie- und Sprunggelenke betreffen kann.

Wie das im Klinikum Braunschweig funktioniert, darüber informiert Prof. Dr. Thomas Gösling, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie. Am Ende des Vortrages gibt es viel Raum für Fragen. Der Eintritt ist kostenfrei.


zur Startseite