Sie sind hier: Region >

Klinikum Informativ: Medizin in Erklärungsnot



Braunschweig

Klinikum Informativ: Medizin in Erklärungsnot


Dr. Christian Algermissen, Ärztlicher Leiter der Abteilung Psychosomatik der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Foto: Klinikum Braunschweig/Jörg Scheibe
Dr. Christian Algermissen, Ärztlicher Leiter der Abteilung Psychosomatik der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Foto: Klinikum Braunschweig/Jörg Scheibe Foto: Klinikum Braunschweig/Jörg Scheibe, Foto : Jörg Scheibe

Artikel teilen per:




Braunschweig. Das Klinikum Braunschweig lädt am Mittwoch, 09. März 2016, um 18 Uhr zum Vortrag „Medizin in Erklärungsnot – leidvolle Körpersymptome ohne Krankheitsdiagnose. Besondere Behandlungsangebote in der Psychosomatik“ in das Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, ein.

Trotz moderner Diagnostik leiden viele Menschen unter stark beeinträchtigenden Körperbeschwerden, die medizinisch (noch) nicht erklärbar sind. Bei dieser Art von Beschwerden wird oft die Diagnose einer somatoformen Störung gestellt. Zu diesen Krankheitsbildern gehören auch das Reizdarmsyndrom, die Fibromyalgie und das chronische Erschöpfungssyndrom. Leider erhalten diese Patienten nicht immer adäquate Hilfestellung. Über aktuelle Therapieansätze der Psychosomatischen Medizin für diese Krankheitsbilder referiert Dr. Christian Algermissen, Ärztlicher Leiter der Abteilung Psychosomatik der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Im Anschluss des Vortrages können ausführlich Fragen gestellt werden.


Zum Veranstaltungsformat:
Heutzutage suchen Patienten, Angehörige und Interessierte verstärkt nach aktuellen Informationen zu Krankheiten, Diagnosen und Therapien. Mit dieser Vortragsreihe bietet das Klinikum Informationen aus erster Hand und die Möglichkeit konkret nachzufragen.


zur Startseite