whatshotTopStory

Klinikum Wolfsburg mit 600.000 Euro im Minus

von Bernd Dukiewitz


Das Defizit im Klinikum Wolfsburg soll dieses Jahr bei 600.000 Euro liegen. Foto: Klinikum Wolfsburg
Das Defizit im Klinikum Wolfsburg soll dieses Jahr bei 600.000 Euro liegen. Foto: Klinikum Wolfsburg Foto: Lars Landmann

Artikel teilen per:

09.02.2017

Wolfsburg. Wenig überraschend ist auch dieses Jahr das Klinikum defizitär. 600.000 Euro fehlen, die nun von der Stadt bezuschusst werden müssen - das geht aus einer Vorlage für den Klinikumsausschuss der Stadt hervor.


Auch wenn man eine ausgeglichene Bilanz verpasst hat, so sind die Fehlbeträge dieses Jahr immerhin kleiner als in den Vorjahren. Fielen 2012 noch 5,3 Millionen Euro Verlust an, sank diese Summe in den vergangenen Jahren kontinuierlich. 2013 standen noch 3,5 Millionen Euro Verlust in den Büchern, 2014 waren es 2,2 Millionen Euro. 2015 sank das Minus dann unter eine Million Euro (zirka 650.000 Euro). Für 2016 gibt es bisher keine endgültigen Zahlen, laut Planung soll das Minus aber rund 290 000 Euro betragen.

Mit dem Minus steht das Klinikum Wolfsburg aber nicht alleine da. Kaum ein kommunales Krankenhaus ist kostendeckend. Vor allem die steigenden Gehälter treiben laut Verwaltung im kommenden Jahr die Kosten. So erwartet man im Klinikum einen Lohnanstieg von 3,2 Prozent für die im öffentlichen Dienst beschäftigten Mitarbeiter. Auch die Ärzte bekommen mehr Geld. Die Mediziner-Gewerkschaft Marburger Bund hat für sie ein Lohnplus von zwei Prozent ab September ausgehandelt. In Zahlen ausgedrückt: Das Klinikum muss eine Mehrbelastung von 1,2 Millionen Euro schultern.


zur Startseite