Sie sind hier: Region >

Klostergärtnerei Riddagshausen ist jetzt ein zertifizierter Bioland-Betrieb



Klostergärtnerei Riddagshausen ist jetzt ein zertifizierter Bioland-Betrieb

Das soll vor allem den Mitarbeitern des Betriebes zu verdanken sein.

Die Beschäftigten und Mitarbeitenden der Klostergärtnerei freuen sich zusammen mit Mehrwerk-Geschäftsführer Hans Henning Müller (Zweiter von rechts) über das Zertifikat.
Die Beschäftigten und Mitarbeitenden der Klostergärtnerei freuen sich zusammen mit Mehrwerk-Geschäftsführer Hans Henning Müller (Zweiter von rechts) über das Zertifikat. Foto: Evangelische Stiftung Neuerkerode

Braunschweig. Die Klostergärtnerei Riddagshausen der Mehrwerk gGmbH, einer Tochtergesellschaft der Evangelischen Stiftung Neuerkerode (ESN), ist ab sofort ein zertifizierter Bioland-Betrieb. Damit setze die Klostergärtnerei ihren eingeschlagenen Weg weiter um, ökologisch und nachhaltig zu produzieren. Mit dem Zertifikat entspreche sie nun auch offiziell sowohl der EU-Öko-Verordnung als auch den verpflichtenden Bioland-Richtlinien, die unter anderem im Anbau von Zierpflanzen, Gemüse und Kräutern den Einsatz von Gentechnik, chemisch-synthetischen Stickstoff-Düngern und Pflanzenschutzmitteln untersagen. Das geht aus einer Pressemitteilung des ESN hervor.



Lesen Sie auch: Mitte der 20er-Jahre: Fast alle Bahnhöfe in der Region barrierefrei


Hans Henning Müller, der Geschäftsführer der Mehrwerk gGmbH lobte die Beschäftigten. "Unsere Klostergärtnerei hat sich zu einem wundervollen Ort der gesellschaftlichen Teilhabe im Herzen Braunschweigs entwickelt. Die Bio-Zertifizierung ist maßgeblich durch die hohe Eigeninitiative der Mitarbeitenden und Beschäftigten entstanden und umgesetzt worden. Die gesamte Mehrwerk ist darauf stolz, einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag zu erbringen.”



Inklusion am Arbeitsmarkt


Die Mehrwerk gGmbH gehört zur diakonischen Unternehmensgruppe der ESN. Das Unternehmen ist in den Geschäftsfeldern Qualifizierung und Beschäftigung tätig und macht Bildungsangebote in Kombination mit Service-Dienstleitungen, etwa in den Bereichen Gastronomie, Reinigung oder Grünpflege. 400 junge Menschen mit Handicap werden qualifiziert, mit dem Ziel, sie in das Arbeitsleben und den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dafür stehen flexible Arbeits- und Praktikumsplätze zur Verfügung bei Partnerunternehmen in der Region Braunschweig, an den Mehrwerk-Standorten Kuba Bildungscampus in Wolfenbüttel, der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Rautheim, im Dorf Neuerkerode sowie in der Klostergärtnerei Riddagshausen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit etwa 320 Mitarbeitende.


zum Newsfeed