Sie sind hier: Region >

Knapp 500 Fische zogen vom Feuerwehrteich in den Stadtgraben



Wolfenbüttel

Knapp 500 Fische zogen vom Feuerwehrteich in den Stadtgraben


Mitglieder des Angelsportvereins bei ihrer Arbeit. Foto: Angelsportverein Wolfenbüttel
Mitglieder des Angelsportvereins bei ihrer Arbeit. Foto: Angelsportverein Wolfenbüttel Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Vor kurzem fand ein sogenanntes Hegefischen an den Feuerwehrteichen in Salzdahlum statt. Dieses wurde von zehn Mitgliedern des Angelsportvereins Wolfenbüttel durchgeführt. Dabei wurden knapp 500 Fische umgesiedelt. Das teilt die Stadt Wolfenbüttel mit.



In rund drei Stunden wurden 450 bis 500 Fische gefangen, darunter Giebel und Gründlinge, wobei der Hauptteil der Fische aus Rotfedern und Rotaugen bestand. Ziel war es, den Bestand der Fische zu reduzieren, da die Teiche für die bisherige Menge an Fischen nicht geeignet sind. Auch ist im Sommer der Wasserstand dort sehr niedrig, sodass es auch zu Problemen bei niedrigem Sauerstoffgehalt im Waser kommen könnte.

Die Fische wurden dann mittels Fischbehälter zum Stadtgraben gebracht und dort eingesetzt.


zur Startseite