Gifhorn

Kneipenschlägerei am Bahnhof: Mann zu Boden geschlagen


Symbolbild Foto: Christina Balder
Symbolbild Foto: Christina Balder Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

10.05.2016


Gifhorn. Die Polizei sucht Zeugen zu einer Schlägerei, die sich am frühen Sonntagmorgen vor der Gifhorner Bahnhofsgaststätte ereignet hat. Dies teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit.

Nach einer verbalen Auseinandersetzung im Schankraum des Lokals wurden drei Männer von der Wirtin nach draußen vor die Tür verwiesen. Dort soll ein 26-jähriger Gifhorner gegen 7:35 Uhr einen 20-jährigen aus Leiferde sowie einen 19-jährigen aus Gifhorn mit Fäusten ins Gesicht geschlagen haben. Während der Leiferder in Richtung Braunschweiger Straße davon lief, ging der 19-jährige aufgrund der Schlageinwirkung zu Boden und musste anschließend mit Kopfverletzungen ins örtliche Klinikum gebracht werden.

Während sich mehrere Zeugen um den am Boden liegenden 19-jährigen kümmerten, suchte der mutmaßliche Täter zunächst das Weite. Wenig später, um kurz vor 8 Uhr, tauchte der 26-jährige in der Polizeidienststelle an der Hindenburgstraße auf und teilte den Beamten mit, er sei von den beiden Männern vor der Bahnhofsgaststätte zuerst mit Fäusten traktiert worden und habe erst als Reaktion hierauf einen der Beiden zurückgeschlagen, woraufhin dieser zu Boden gegangen sei. Den Anderen habe er nicht geschlagen, dieser sei einfach so davon gelaufen.

Aufgrund recht unterschiedlicher Zeugenangaben zum Sachverhalt bittet die Polizei nun um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05371/9800.


zur Startseite