whatshotTopStory

Kochduell geplant: So stärkt die wito gmbh die Peiner Gastronomie

Bei einem gemeinsamen Treffen wurde über eine Marketingcampagne gesprochen, mit der die Gastronomie in der Krise gestärkt werden soll.

Planungstreffen_Heimat à la carte, v.l.: Torsten Kowohl (Theaterrestaurant Peiner Festsäle), Birgit Anskat (wito gmbh), Sven Rohde (Grafikdesigner aus Bülten)
Planungstreffen_Heimat à la carte, v.l.: Torsten Kowohl (Theaterrestaurant Peiner Festsäle), Birgit Anskat (wito gmbh), Sven Rohde (Grafikdesigner aus Bülten) Foto: Landkreis Peine

Artikel teilen per:

22.06.2020

Peine. Wie geht es in und nach der Corona-Krise für Gastronomen und Übernachtungsanbieter im Landkreis Peine weiter? Die Zeit stellt die Anbieter vor eine noch nie dagewesene Herausforderung und bedroht Existenzen. Die wito gmbh möchte einen Beitrag leisten, um diese zu unterstützen, und plant daher die Marketingkampagne „Heimat à la carte“, zu der auch ein Kochduell im Peiner Land gehört, das auf YouTube zu sehen sein wird. Dies berichtet der Landkreis Peine.


In den Räumlichkeiten der wito gmbh in Groß Ilsede fand jetzt ein erstes Planungstreffen mit Vertretern der Branche und DeHoGa zur Unterstützung der Gastronomie und Übernachtungsbranche im Landkreis Peine statt. Neben Torben Hacke vom Hotel Schönau, Torsten Kowohl vom Theaterrestaurant Peiner Festsäle, Mario Roffka vom Gasthaus Radtke in Oberg sowie Birgit Anskat und Inga Heine von der wito gmbh nahm auch der Kommunikationsdesigner Sven Rohde teil, der die Kampagne kostenfrei unterstützt.

Es wurde besprochen, wie die Zusammenarbeit und die gemeinsame Entwicklung vorangebracht werden soll. Sven Rohde präsentierte die Ergebnisse seiner Logo- und Textideen für die Kampagne. „Das finale Logo werden die Bewohner im Peiner Land bald häufiger sehen. Mit der Kampagne möchten wir der Bevölkerung das abwechslungsreiche Angebot im Peiner Land zeigen und immer wieder daran erinnern, dieses auch lokal zu unterstützen“, so Heine.

Das ist geplant


Zu den geplanten Projekten in den kommenden Monaten zählen die Erstellung einer Gastronomie-Übersichtskarte und eines Gastgeberverzeichnisses, Gewinnspiele mit Restaurantgutscheinen für das Peiner Land, die Veröffentlichung aller Anbieter im Internet, persönliche Blogbeiträge über die Anbieter, ein Video zur Kampagne sowie die Organisation und Verteilung von Infomaterial und Gastroartikeln im Rahmen der Kampagne.

Kochduell im Peiner Land


„Nach dem Arbeitstreffen werden nun geplante kulinarische Aktionen konkreter, die auch weitere regionale Anbieter, wie beispielsweise Hofläden, einbeziehen, und das Thema Lokalität auf den Tisch bringen. Wir möchten hierfür im Herbst eine Art Kochduell im Peiner Land organisieren“, verrät Birgit Anskat. Torben Hacke vom Hotel Schönau stellt seine Räumlichkeiten gerne für die Aktion zur Verfügung: „Wenn wir Gastronomen gemeinsam auf unser Angebot hinweisen, kommt es doch zum Schluss jedem Einzelnen zugute“.

Auch Torsten Kowohl befürwortet die Idee der Kampagne, dass Betriebe der Stadt Peine und im Peiner Land gemeinsame Aktionen starten. Mario Roffka erzählt, dass sich derzeit im lokalen Bereich neue Läden und Angebote entwickeln. Alle sind sich einig, dass die Bewohner im Peiner Land in Zukunft mehr über die Betriebe, Produkte und Angebote in den einzelnen Gemeinden erfahren sollen, um diese auch vermehrt zu nutzen. „Denn die heimatliche Gastronomie muss sich keineswegs verstecken“, so Rohde.

Die örtliche Gastronomie unterstützen


„Mit jedem Restaurantbesuch vor Ort trägt man dazu bei, dass die kulinarische Vielfalt langfristig erhalten bleibt. Und die Gastronomie wird motiviert, das Genusserlebnis weiter zu verbessern und Neues auszuprobieren.“ Ausführliche Informationen zur Kampagne gibt es unter www.tourismus-peine.de/kampagne-fuer-gastronomie oder bei der wito gmbh, Birgit Anskat, Telefon 05172-9492612, b.anskat@wito-gmbh.de.


zur Startseite