whatshotTopStory

Komfortables 3:1! VfL stoppt Holsteins Höhenflug in Spiel 1

von Frank Vollmer


Divock Origi staubt ab zum 1:0. Am Ende gewann der VfL Wolfsburg Spiel 1 mit 3:1. Foto: imagemoove
Divock Origi staubt ab zum 1:0. Am Ende gewann der VfL Wolfsburg Spiel 1 mit 3:1. Foto: imagemoove

Artikel teilen per:

18.05.2018

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg hat sich im Heimspiel der Relegation für die Bundesliga ein komfortables Polster erarbeitet. Mit 3:1 (2:1) besiegte der Bundesligist am Donnerstagabend Holstein Kiel. Divock Origi, Josip Brekalo und Yunus Malli trafen für die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia. Rückspiel in Kiel ist am Montag um 20.30 Uhr.



Bruno Labbadia vertraute für das letzte Heimspiel der Saison vor 28.800 Zuschauern der siegreichen Elf vom 4:1 gegen den 1. FC Köln. Einzig der verletzte Paul Verhaegh wurde durch Felix Uduokhai ersetzt, der sich links in der Viererkette einordnete. Der Brasilianer William rückte dafür auf die rechte Abwehrseite.

Markus Anfang wechselte auf ganzen sechs Positionen gegenüber dem letzten Ligaspiel. So nahmen Sebastian Heidinger, Niklas Hoheneder, Alexander Mühling und Aaron Seydel auf der Bank platz, Dürholtz und Sicker standen nicht im Kader. Dafür beorderte der Kieler Coach Dominick Drexler, Marvin Ducksch, Patrick Herrmann, David Kinsombi, Kingsley Schindler und Dominik Schmidt zurück in die Startelf.

Mehr zum Sport gibt es auf regionalSport.de.


zur Startseite