Konnichiwa in Wolfsburg: Japanische Schülergruppe im Rathaus


Die Schüler hatten einen weiten Weg nach Wolfsburg. Foto: Stadt Wolfsburg
Die Schüler hatten einen weiten Weg nach Wolfsburg. Foto: Stadt Wolfsburg Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

25.10.2018

Wolfsburg. Oberbürgermeister Klaus Mohrs empfing in dieser Woche eine japanische Schülergruppe aus Wolfsburgs Freundschaftsstadt Toyohashi, Japan. Die 23 Schüler umfassende Gruppe kommt von verschiedenen japanischen Mittelschulen und war zu Gast bei der Hoffmann-von-Fallersleben Realschule. Das gab die Stadt Wolfsburg bekannt.


Neben dem Empfang im Rathaus, in dem sich die Gruppe ins Gästebuch der Stadt eintrug, stand ein historischer Stadtrundgang durch Fallersleben auf dem Programm sowie ein Besuch der Autostadt und der Volkswagen Arena. Außerdem nahmen die Schüler am Unterricht der Hoffmann-von-Fallersleben Realschule teil.

2019 soll es nach Japan gehen


Die Hoffmann-von-Fallersleben Realschule beteiligt sich bereits seit mehreren Jahren an einem Bilderaustausch zwischen Wolfsburg und Toyohashi. Im Rahmen des Kunstprojekt fertigen die Schüler Bilder zu unterschiedlichen Thematiken an, welche in beiden Städten prämiert und ausgestellt werden. Ein Gegenbesuch der Wolfsburger Schüler ist für das Jahr 2019 vorgesehen.


zur Startseite