Kontaktverbot bleibt bestehen - So lange müssen wir noch Abstand halten

Bis zum 3. Mai sollen die Kontaktbeschränkungen noch mindestens gelten. Dies gab Bundeskanzlerin Angela Merkel nach einer Telefonkonferenz mit den Ministerpräsidenten der Länder bekannt.

von Marvin König


Bundeskanzlerin Angela Merkel berichtete am heutigen Mittwoch über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise.
Bundeskanzlerin Angela Merkel berichtete am heutigen Mittwoch über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Foto: Werner Heise

Region. Die Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte gilt noch bis zum 3. Mai. Dies hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Pressekonferenz am heutigen Mittwoch nach einer Konferenz mit den Regierungschefs der Länder bekannt gegeben. Das "Kontaktverbot" verlängert sich somit um etwa zwei Wochen.


"Wenn wir mehr öffentliches Leben zulassen, dann ist es noch wichtiger, dass wir noch besser die Infektionsketten verfolgen können", erklärt die Kanzlerin in der Pressekonferenz. Hierfür sei eine weitere Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern und der anderen aktuell geltenden Beschränkungen essenziell. Über weitergehende Lockerungen und eine eventuelle weitere Verschiebung des Datums zur Aussetzung des Kontaktverbotes soll am 30. April entschieden werden.

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil wird sich am Abend zum genaueren Vorgehen für Niedersachsen äußern. Es wird nachberichtet.

Lesen Sie auch: Änderungen beim Kontaktverbot - Das müssen Sie jetzt wissen


zum Newsfeed