Sie sind hier: Region >

Konzert für Vielfalt: Gesichter der jüdischen Musik



Braunschweig

Konzert für Vielfalt: Gesichter der jüdischen Musik


Foto: integrative AWO-Stadtteilprojekt „Heidberg AKTIV“
Foto: integrative AWO-Stadtteilprojekt „Heidberg AKTIV“

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am Freitag, 23. März, findet um 18 Uhr in der St. Thomas-Kirche in Braunschweig im Rahmen der „Internationalen Woche gegen Rassismus“ ein Konzert statt, bei dem mit Künstlern aus verschiedenen Kulturen ein Beitrag für mehr Toleranz und gegen Rassismus geleistet werden soll. Das teilt das integrative AWO-Stadtteilprojekt "Heidberg Aktiv" mit.



Das Ensemble MIZWA besteht bereits seit dem Jahr 2003 und steht unter der Leitung von Pianist Alexander Kostowietzkiy. Die Musiker spielen Stücke aus unterschiedlichen Richtungen der jüdischen musikalischen Kultur.

Das Repertoire von MIZWA besteht aus jüdischer Musik europäischer, israelischer und sefardischer Herkunft – in Originalfassungen oder modernen Arrangements.

Der Eintritt ist frei - Eine Spende für das Stadtteilprojekt ist erwünscht.


zur Startseite