Sie sind hier: Region >

Kopf-an-Kopf-Rennen beim Nordsteimker Pokalschießen



Wolfsburg

Kopf-an-Kopf-Rennen beim Nordsteimker Pokalschießen

von Eva Sorembik


Foto: Eva Sorembik
Foto: Eva Sorembik Foto: Eva Sorembik

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Am gestrigen Samstag fand am Schießstadt des Sportzentrums Nordsteimke das Alljährliche Dorfpokalschießen statt. Organisiert wurde der Schießwettbewerb von der Kyffhäuser-Kameradschaft Nordsteimke.



Insgesamt 65 Teilnehmer haben im Laufe des Tages den Weg zum Schießstand gefunden, um ihre Zielgenauigkeit mit dem Luftgewehr unter Beweis zu stellen und als Einzelschütze oder Mannschaft einen der Wanderpokale zu ergattern.

Während am Vormittag die jüngsten Schützen der Altersklasse acht bis elf Jahre ihr Können an der Lichtpunktanlage unter Beweis stellen durften, ging es am Nachmittag für die Jugendlichen und Erwachsenen mit dem Luftgewehr an den Schießstand. Zehn Jugendliche und 50 Erwachsene traten bei dem Schießwettbewerb an.


Unter den 15 Teilnehmermannschaften waren neben mehreren Team aus den eigenen Reihen der Kyffhäuser-Kameradschaft auch Mannschaften der Feuerwehr, der Jäger und des örtlichen Sportvereins. "Insgesamt haben sich zehn verschiedene Vereine beteiligt", berichtet Rüdiger Werner. Der Vorsitzende der Kyffhäuser-Kameradschaft Nordsteimke bedauert aber, dass die Beteiligung schwächer gewesen sei, als in den vergangenen Jahren.

Sieger bei den Kindern wurde Finn Petzold, gefolgt von Meike Koch und Gulien Di Palmo. Bei den Jugendlichen war Dominik Willig der beste Schütze, vor Marco Mingrone und Jan Philipp Kühn. Der Titel derbesten Jugendmannschaft ging an die Kyffhäuser, die sich gegen Firefly und die Feuerwehr durchsetzen konnten. Richtig eng wurde es beim Titel des besten Schützens. Hier konnte sich Egbert Drewes den Pokal sichern, dicht gefolgt von Gerhard Mannkopf und Gerhard Wolf von Steimker die punkttgleich auf Rang zwei landeten, dich gefolgt von Frank Geweke auf Platz drei. Bei den Mannschaften bewiesdie Kyffhäuser III die meiste Zielgenauigkeit, ihr folgten Kyffhäuser IV und Feuerwehr IV.


zur Startseite