whatshotTopStory

Kopfstoß gegen Kind: Polizei sucht Zeugen


Symbolbild: Anke Donner
Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

02.01.2017

Lebenstedt. Ein 13-Jähriger wurde am Neujahrsmorgen unvermittelt von einem Mann angegriffen, wohl weil er Reste seines Silvesterfeuerwerks zündete.



Am Neujahrsnachmittag gegen 16 Uhr hielt sich ein 13 Jähriger auf dem Gehweg der Danziger Straße auf und brannte Reste seines Silvesterfeuerwerks ab. Nach Angaben des Jungen hätte ein dunkles Auto zu diesem Zeitpunkt die Danziger Straße befahren. Der Fahrer hätte seinen Wagen gewendet und in seiner Höhe gehalten. Anschließend sei der Mann ausgestiegen, hätte ihn an seiner Jacke gezogen und ihm unvermittelt einen Kopfstoß verpasst. Der Mann sei dann mit der Aussage, dass das Zünden von Feuerwerk verboten sei in seinen Wagen gestiegen und hätte
sich entfernt. Der Junge erlitt durch den Kopfstoß Nasenbluten.

Den Fahrer des dunklen Kombis beschrieb der Junge wie folgt: Zirka 30 Jahre alt, Vollbart, helle Haare, kräftige Körperstatur, etwa 185 cm groß. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05341/1897-0


zur Startseite