Krankenhäuser fordern von Ministerpräsidentenkonferenz Klarheit

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat vor dem Bund-Länder-Treffen mit Kanzler Olaf Scholz an diesem Mittwoch zu Klarheit bei den zugesagten Finanzhilfen aufgefordert.

von dts Nachrichtenagentur


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Berlin. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat vor dem Bund-Länder-Treffen mit Kanzler Olaf Scholz an diesem Mittwoch zu Klarheit bei den zugesagten Finanzhilfen aufgefordert. "Die Ministerpräsidentenkonferenz muss an diesem Mittwoch Verlässlichkeit und Klarheit bringen. Krankenhäuser stehen seit Monaten finanziell mit dem Rücken zur Wand", sagte der DKG-Vorstandschef Gerald Gaß der "Rheinischen Post" (Mittwoch).


"Ankündigungen, dass uns geholfen werden soll, haben wir sehr wohl vernommen, aber Worte reichen nicht. In diesem Monat müssen die Weihnachtsgelder ausgezahlt, jetzt müssen die Wirtschaftspläne für 2023 aufgestellt werden. Wir brauchen deshalb Klarheit, was, wann und wie an Krankenhäuser ausgezahlt wird und wie auch dauerhaft ein angemessener Inflationsausgleich im Finanzierungssystem verankert werden kann", forderte Gaß.


mehr News aus der Region