Sie sind hier: Region >

Krankenpflegerinnen hatten beim Slam die Hosen an



Braunschweig

Krankenpflegerinnen hatten beim Slam die Hosen an

von Robert Braumann


Die Slammerinnen und Slammer beim zweiten best choice-Slam (v. l. n . r.): Nils Chlebik, Julia Binner, Moritz Bernsee, Julia Unger, Maximilian Bressem, Michelle Klukowski, Fabian Winter, Jennifer Meyer, Mathis Kleimann, Sabrina Randt und Tim Hondke. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Stephen Dietl
Die Slammerinnen und Slammer beim zweiten best choice-Slam (v. l. n . r.): Nils Chlebik, Julia Binner, Moritz Bernsee, Julia Unger, Maximilian Bressem, Michelle Klukowski, Fabian Winter, Jennifer Meyer, Mathis Kleimann, Sabrina Randt und Tim Hondke. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Stephen Dietl Foto: Stadtmarketing

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am 10. November standen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BS|ENERGY, Heimbs Kaffee, der Öffentlichen Versicherung Braunschweig, der Stadt Braunschweig, des Städtischen Klinikums und der VW Financial Services in der Aula im Haus der Wissenschaft im Rampenlicht.



Sie slammten um die Gunst potenzieller Auszubildender und darum, mit dem besten Kurzvortrag die best choice-Trophäen zu gewinnen. Das Publikum hat entschieden: Die Gewinnerinnen sind Michelle Klukowski und Julia Unger vom Städtischen Klinikum Braunschweig.

Je besser der Beitrag, desto höher die Punkte – bis zu 60 Punkte konnten die Besucherinnen und Besucher des zweiten best choice-Slam vergeben. Die Punktzahl zeigte, welcher Beitrag dem Publikum am besten gefallen hatte und mit der best choice-Trophäe prämiert werden sollte. Einfach machten es ihnen die Slammerinnen und Slammer nicht: Mit amüsanten Geschichten über Kaffee- und Bierkonsum bei der Arbeit, abenteuerlichen Erzählungen vom Flirten im Braunschweiger Nachtleben, witzigen Erklärungen für die Notwendigkeit der Digitalisierung und einem Quiz über Versicherungen brachten sie das Publikum zum Staunen, Lachen und Nachdenken. Ihr Ziel war es, junge Menschen als Auszubildende für das eigene Unternehmen und die best choice-Trophäe für sich zu gewinnen.


Mit 53 Punkten konnten sich Michelle Klukowski und Julia Unger vom Städtischen Klinikum Braunschweig als Gewinnerinnen am Ende durchsetzen. Sie unterhielten die rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauer in der komplett gefüllten Aula im Haus der Wissenschaft mit veralteten Vorstellungen über den ‚Krankenschwester‘-Beruf und zeigten, dass sie nicht nur bei der Arbeit als Gesundheits- und Krankenpflegerinnen mittlerweile die Hosen anhaben, sondern sich auch beim Slammen nichts vormachen lassen. „Es hat uns großen Spaß gemacht und wir freuen uns, dass sich die intensive Vorbereitung gelohnt hat“, erklärt Julia Unger. „Wir haben unserem Beitrag entgegengefiebert und sind froh, dass alles gut geklappt hat. Jetzt bekommen die Trophäen einen Ehrenplatz bei uns“, ergänzt Michelle Klukowski. Die Braunschweig Stadtmarketing GmbH veranstaltete den zweiten best choice-Slam im Rahmen der Initiative best choice, mit der sie zeigt, dass Braunschweig eine gute Wahl zum Leben und Arbeiten ist. „Der Abend war wirklich gelungen, die Stimmung war ausgelassen“, erklärt Marisa Kauert, Projektleiterin bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „Ich glaube, dass sich nicht nur die Zuschauerinnen und Zuschauer bestens amüsiert haben, sondern auch die Slammerinnen und Slammer. Sie haben ihre Sache toll gemacht und dazu gehört so einiges, vor allem Mut und Selbstvertrauen. Ihnen gehört unsere Anerkennung für die intensive Vorbereitung und der Dank für viele Lacher.“ Teilgenommen haben Moritz Bernsee und Sabrina Randt für die Öffentliche Versicherung Braunschweig, Nils Chlebik und Mathis Kleimann für BS|ENERGY, Tim Hondke und Fabian Winter für die Volkswagen Financial Services AG, Maximilian Bressem und Jennifer Meyer für Heimbs Kaffee, Michelle Klukowski und Julia Unger für das Städtische Klinikum und Julia Binner für die Stadt Braunschweig.

Bereits im April fand der erste best choice-Slam statt und zeigte, dass die neue Art des Recruitings ankommt. "Die Mischung aus Information und Unterhaltung macht’s“, sagt Gerold Leppa, Geschäftsführer des Stadtmarketings. „Die Besucherinnen und Besucher genießen den Abend und können ganz ungezwungen erste Kontakte knüpfen.“ Gelegenheit dazu gab es schon vor dem eigentlichen Slam beim Warm-Up. In lockerer Atmosphäre konnten sich Interessierte mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterhalten und über die Ausbildungsmöglichkeiten in den teilnehmenden Unternehmen informieren. „Unser Dank gilt unseren Partnern, die sich bei der Veranstaltung engagiert haben", so Leppa weiter. Inspiriert ist der best choice-Slam von der ursprünglichen Idee der Poetry Slams und den daraus entstandenen Science Slams: Auch hier tragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit vor. Die Idee zum ersten best choice-Slam brachte die Volkswagen Financial Services AG in die Initiative best choice ein, in der sie sich als Toppartner engagiert. Die Braunschweig Stadtmarketing GmbH möchte mit der in 2014 ins Leben gerufenen Initiative Braunschweigs Vorteile als Arbeits- und Lebensstandort aufzeigen. Umgesetzt wird best choice gemeinsam mit starken Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Ab dem 1. Dezember geht die Kampagne in die nächste Runde. Neue Partner sind willkommen, sich an der Kampagne zu beteiligen und diese zu unterstützen. Die Kampagnenseite der Initiative findet man unter www.braunschweig.de/bestchoice.

Informationen zum best choice-Slam sind auch unter www.braunschweig.de/bestchoice-slam zu finden. Weitere Informationen zum Haus der Wissenschaft und den Veranstaltungen gibt es auf www.hausderwissenschaft.org.


zur Startseite