Sie sind hier: Region >

Kraterlandschaft: Denkter Bürgermeister bittet um 400.000 Euro



Wolfenbüttel

Kraterlandschaft: Denkter Bürgermeister bittet um 400.000 Euro

von Max Förster


Die "Kraterlandschaft" in der Kirchstraße  soll saniert werden. Foto: Max Förster
Die "Kraterlandschaft" in der Kirchstraße soll saniert werden. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:




Groß Denkte. Beim jüngsten Besuch des niedersächsischen Wirtschafts- Arbeits- und Verkehrsministers Olaf Lies drückte Thomas Fricke, Bürgermeister von Denkte, ihm einen Brief in die Hand. Hierbei handelt es sich um die Bitte, die Sanierungsarbeiten an der Kirchstraße mit 400.000 Euro zu fördern.

Über die Jahre habe sich die Kirchstraße in Groß Denkte in eine "Kraterlandschaft" verwandelt, erklärt Fricke gegenüber regionalHeute.de. "Es ist eine der schlechtesten Straßen in Niedersachsen", betont er. Jährlich investiert die Gemeinde rund 20.000 Euro, um zumindest grobe Schäden zu beseitigen. Der Unterbau sei in einem desolaten Zustand und nun müsse endlich eine komplette Sanierung erfolgen, hierzu fehle allerdings das Geld, so Fricke. In einem Brief an Lies bittet der Bürgermeister nun darum, die Beseitigung der "Kraterlandschaft" mit einer Förderung in Höhe von 400.000 Euro zu unterstützen. So hoch seien die Kosten, um die komplette Straße mit Verbundpflaster auszustatten.


zur Startseite