whatshotTopStory

Kreativ-Branche in der Region lässt Ideen sprudeln



Artikel teilen per:

27.11.2013


Braunschweig. Ein Strandbar-Festival mit Sandburg-Wettbewerb oder doch lieber eine klassische Messe mit Infoständen? Wenn über 100 Kreative aus Braunschweig die Köpfe zusammenstecken und darüber grübeln, wie sie ihre Branchen in der Öffentlichkeit präsentieren sollten, dann kommen dabei die buntesten Ideen heraus.

Die „KreativRegion Braunschweig Wolfsburg“ will im nächsten Jahr stärker als bisher in Erscheinung treten und für sich werben. Beim „Marktplatz 2.0“ im Gewölbekeller des Gewandhauses wurde schnell klar, dass hier noch Luft nach oben ist. Dabei hat die Kreativ-Szene aus Designern, Architekten, Künstlern oder Medienschaffenden längst eine große wirtschaftliche Bedeutung und schafft viele Arbeitsplätze, wie Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region, in seinem Grußwort betonte. Ein Ergebnis des Abends: Gerade jungen Kreativen, die in die Region kommen, fehlt nach wie vor eine Plattform, um sich zu vernetzen und gemeinsame Projekte auf den Weg zu bringen. Genau das soll sich im kommenden Jahr ändern. KreativRegion-Präsident Andreas Schuster macht bei der Veranstaltung Mut: „Gerade weil so unterschiedliche Kreative zusammen gearbeitet haben, entstand eine sehr inspirierende Atmosphäre.“ Aus den vielen Ideen wird der Verein (www.kreativregion.net) nun den nächsten „Marktplatz 3.0“ 2014 gestalten.

[nggallery id=685]


zur Startseite