Braunschweig

Kreativ gegen TTIP - Banneraktion am Schlossplatz


Am 28. Mai um 15 Uhr treffen sich Aktivisten von Greenpeace zum kreativen Protest gegen TTIP auf dem Schlossplatz. Symbolfoto: Sina Rühland
Am 28. Mai um 15 Uhr treffen sich Aktivisten von Greenpeace zum kreativen Protest gegen TTIP auf dem Schlossplatz. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

24.05.2016


Braunschweig. Am kommenden Samstag, 28. Mai, laden ab 15 Uhr Aktivisten von Greenpeace Braunschweig dazu ein, am Schlossplatz auf ein großes Stoffbanner Unterschriften, Botschaften und Kunstwerke gegen das geplante Freihandels-abkommen TTIP zu malen. Sie möchten damit ein stärkeres Bewusstsein für die Gefahren des in der Bevölkerung immer unbeliebteren Abkommens schaffen und gleichzeitig die Einwohner Braunschweigs kreativ am Protest beteiligen.

Das Transparent soll in den kommenden Wochen in anderen Städten durch ähnliche Aktionen weiter wachsen. In Braunschweig fällt somit der Startschuss für eine Protest-Tour durch Deutschland. „Das Thema TTIP seien sehr abstrakt, aber die Folgen des Abkommens würden jeden treffen“, sagt Anita Siemon, Aktivistin von Greenpeace Braunschweig. „Nur ein breiter Protest könne TTIP stoppen, deshalb will Greenpeace Braunschweig allen die Möglichkeit geben, sich einzubringen.“


zur Startseite