Sie sind hier: Region >

Kreis soll Skigebiet Sonnenberg mit 14.000 Euro unterstützen



Goslar

Kreis soll Skigebiet Sonnenberg mit 14.000 Euro unterstützen

von Anke Donner


Der Landkreis soll rund 14.000 Euro der Betriebskosten der Langlauf- und Biathlonanlage Sonnenberg übernehmen. Symbolfoto: Sina Rühland
Der Landkreis soll rund 14.000 Euro der Betriebskosten der Langlauf- und Biathlonanlage Sonnenberg übernehmen. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

Goslar. Im kommenden Ausschuss für Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport soll darüber beraten werden, ob der Landkreis Goslar die ungedeckten Betriebskosten für die Langlauf- und Biathlonanlage Sonnenberg inklusive Beschneiungsanlage in Höhe von 14.000 Euro übernehmen soll.



Im Jahr 2009 hatte der Kreistag mehrheitlich beschlossen, dass sich der Landkreis Goslar verpflichtet, den Niedersächsischen Skiverband finanzielle zu unterstützen, sollten die Sponsoringmittel für den Betrieb der Anlage am Sonnenberg nicht in der erforderlichen Höhe eingeworben werden. Diese Verpflichtung gilt bis zum Jahr 2019 und so seien seit dem Jahr 2010 bereits für diesen Zweck 33.750 Euro jährlich in den Haushalt eingestellt worden.

Für das Haushaltsjahr 2015 habe der Niedersächsische Skiverband nun bis September 2016 Betriebskosten der Langlauf- und Biathlonanlage in Höhe von 67.404 Euro nachgewiesen. Die Einnahmen würden sich im selben Zeitraum auf 53.330 Euro belaufen. Das Defizit in Höhe von rund 14.000 Euro hat nun der Landkreis Goslar zu tragen. Dies sei durch den Einbau einer neuen Heizung im Funktionsgebäude, durch extreme Witterungseinflüsse auf die Hochbauten, sowie durch die Erstellung des Abschlussberichtes „Monitoring über die Umsetzung der Ausgleichsmaßnahmen für die Errichtung und den Betrieb der Beschneiungsanlage“ entstanden. Eine Entscheidung soll nach der Empfehlung durch den Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport am 28. November im Kreisausschuss fallen.


zur Startseite