whatshotTopStory

Kreis will Förderung für Krippen aufstocken

von Frederick Becker


Symbolfoto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

14.03.2017

Peine. Der Jugendhilfeausschuss des Kreises wird in seiner bevorstehen Sitzung über eine Erhöhung der Betriebskostenförderung für Krippenplätze beschließen.



Der Vorlagentext zu diesem Thema lautet wie folgt: "Es ist festzustellen, dass die Nachfrage nach Krippenplätzen im Landkreis Peine in den letzten Jahren ständig zugenommen hat. Waren es in 2015 noch 847 Kinder, so waren es in 2016 bereits 902 Kinder. In 2017 werden es voraussichtlich 1.029 Kinder sein, die eine Krippe besuchen werden."

Für 2017 will der Kreis die Förderbeträge auf 150 Euro für einen Halbtagsplatz und 200 Euro für einen Ganztagsplatz erhöhen, wie es in der Vorlage heißt, "um die Kostensteigerungen der vergangenen Jahre bei den Trägern zu berücksichtigen."

Insgesamt wird der Kreis laut Vorlage an die Stadt Peine, die Gemeinden und freien Träger in diesem Jahr 2.230.000 Euro zahlen.
Das bedeutet, verglichen mit 2016, eine Steigerung (1.553.000 Euro) von knapp 800.000 Euro.

Das bekommen die Gemeinden:


Edemissen - 244.200 Euro
Hohenhameln - 175.800 euro
Ilsede - 264.000 Euro
Lengede - 257.400 Euro
Peine - 630.000 Euro
Vechelde - 496.800 Euro
Wendeburg - 162.000 Euro


zur Startseite