Sie sind hier: Region >

Kreischalarm im Lokpark: Wincent Weiss gibt Geheimkonzert



Braunschweig | Wolfenbüttel

videocamVideo
Kreischalarm im Lokpark: Wincent Weiss gibt Geheimkonzert

von Werner Heise


Popstar Wincent Weiss in intimer Atmosphäre im Lokpark. Fotos: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

Braunschweig. Ganz genau 100 Fans durften am frühen Freitagabend Popstar Wincent Weiss bei einem Geheimkonzert im Lokpark erleben und bereiteten dem Sänger einen kreischenden Empfang. Diese einmalige Gelegenheit hatten sie zuvor beim veranstaltenden Radiosender ffn gewonnen, so dass auch "Morgenmän" Franky und sein Team hier nicht fehlen durften.



Für Wincent Weiss, der vor allem durch den Remix "Unter meiner Haut" des DJ-Duos "Gestört aber GeiL" sowie seine Songs "Musik sein" und "Feuerwerk" bekannt wurde, war es ein leichtes sein Publikum zu begeistern. Der sympathische 25-Jährige, der mit seiner Band in den Lokpark gekommen war und Festival-Atmosphäre gewohnt ist, verstand es den intimen Flair dieses Geheimkonzertes auszunutzen. Und so ging er auf Tuchfühlung mit seinen Fans, stand für Autogramme, Selfies und Kuscheleinheiten bereit.

Ganz nah dran



Wincent Weiss ging auf Tuchfühlung mit seinen Fans. Foto: Werner Heise




Bereits vor der Show war die Freude bei den auserwählten Fans und der Andrang beim Einlass groß. Und nicht nur bei denen - auch die ffn-Moderatoren waren in freudiger Erwartung auf den prominenten Besuch in Braunschweig, wie die ffn-Morgencrew Franky und Axel im Gespräch mit regionalHeute.de verriet. "Es ist eine große Freude ihn präsentieren zu dürfen. Er ist total nett", so Morgenmän Franky. Was die beiden ffn-Moderatoren noch zu sagen haben, hören Sie im Interview.

Im Video: Interview mit der ffn-Morgencrew:


Wincent Weiss im Interview

regionalHeute.de sprach natürlich auch mit dem Stargast des Tages vor seinem Auftritt. Hier zeigte sich ein junger, aufgeschlossener Mann ganz ohne Star-Allüren. Wincent verriet nämlich, dass er mit dem Zug nach Braunschweigangereist war. Angst vor stürmischen Fans habe er überhaupt nicht. Und er zeigte sich durchaus amüsiert über die "teilweise schweinischen Gedanken" des Publikums. Was der Sänger noch alles verrät, zeigen wir im Video-Interview.


Bilder-Galerie vom Konzert:


[ngg_images source="galleries" container_ids="2182" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="1" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zur Startseite