Sie sind hier: Region >

Kreisjugendpflege Wolfenbüttel hält erste digitale Fortbildungsreihe ab



Wolfenbüttel

Kreisjugendpflege hält erste digitale Fortbildungsreihe ab

Die Fortbildungsreihe fand vom 9. Februar bis 18. März in Kooperation mit dem Medienzentrum des Bildungszentrums im Landkreis Wolfenbüttel statt.

Die digitale Premiere in der Jugendleiterfortbildung der Kreisjugendpflege ist gelungen – insgesamt nahmen 68 Personen an den Online-Fortbildungen teil.
Die digitale Premiere in der Jugendleiterfortbildung der Kreisjugendpflege ist gelungen – insgesamt nahmen 68 Personen an den Online-Fortbildungen teil. Foto: Landkreis Wolfenbüttel

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. 68 Teilnehmer haben nun an der ersten rein digitalen Fortbildungsreihe der Kreisjugendpflege (KJP) mit den thematischen Schwerpunkten Digitalisierung und Vielfalt in der Jugendarbeit für Jugendleiterinnen und -leiter teilgenommen.



Die Fortbildungsreihe fand vom 9. Februar bis 18. März in Kooperation mit dem Medienzentrum des Bildungszentrums im Landkreis Wolfenbüttel (BIZ) statt. Das Medienzentrum stellte mit IServ die entsprechende Plattform zur Verfügung und besetzte die Rolle des technischen Supports während der einzelnen Seminare. „Die Pandemie zwingt uns dazu, kreativ zu werden und auch mal neue Wege zu gehen. Ich bin sehr zufrieden, dass wir mit der Online-Fortbildungsreihe so viele erreichen konnten und Jugendleiterinnen und Jugendleiter Einblicke und Impulse zu vielen verschiedenen Themen mitgeben konnten“, sagte Solveig Wendt, Kreisjugendpflegerin des Landeskreises Wolfenbüttel.

„Wir haben viel positives Feedback von den Teilnehmenden erhalten. Sie konnten sich trotz der Pandemie austauschen und weiterbilden“, so Jessica Rudolph, Sozialpädagogin im Anerkennungsjahr in der KJP.

Die wöchentlichen Online-Seminare fanden zu den Themen „Planung eines Online Seminars“, „Gestaltung einer digitalen Gruppenstunde“, „Medienkompetenz“, „Interkulturelle Kompetenz“, „Inklusion“ und „Queersensible Jugendarbeit“ statt. Dabei konnten die Teilnehmenden individuell auswählen, an welchen Online-Seminaren sie teilnehmen. Mit der Teilnahme an mindestens drei Seminaren konnten die Teilnehmenden ihre Jugendleiterinnen und Jugendleiter-Card (Juleica) verlängern. Ein besonderer Dank gilt den Referentinnen und Referenten, die aus den Verwaltungen des Landkreises Wolfenbüttel und der Städte Braunschweig und Wolfsburg, sowie aus dem Team der Ehrenamtlichen Mitarbeiter der KJP kamen.


zur Startseite