Kreisverkehr bei Weddel fertiggestellt

Neben dem Kreisel wären auch der begleitende Radweg und die dort befindliche Bushaltestelle neu gestaltet worden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Weddel. Nach rund sechs Monaten Bauzeit wurde der neue Verkehrskreisel am Abzweig der ehemaligen Bundesstraße 1 nach Weddel (K 140 / K141) nach seiner Fertigstellung wieder für den Straßenverkehr freigegeben. Rund 870.000 Euro ließ sich der Landkreis Wolfenbüttel das Projekt kosten. Mit 60 Prozent beteiligte sich das Land Niedersachsen an den Baukosten. Vorausgegangen waren Untersuchungen mehrerer Kreuzungsbereiche im gesamten Landkreis, um Unfallschwerpunkte zu lokalisieren und zu entschärfen. Einer der Punkte auf der Liste war der Kreuzungsbereich der ehemaligen Bundesstraße in Richtung Weddel. Dies berichtet Tobias Breske.


Bürgermeisterkandidat Tobias Breske zeigt sich erfreut, dass nun auf der Strecke wieder “freie Fahrt“ gilt. "Das wird viele Berufspendler, die in Richtung Braunschweig unterwegs sind, besonders freuen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und trägt sicherlich zukünftig dazu bei, Unfälle an der Stelle zu verhindern." Uwe Schäfer Stellvertretender Landrat: "Natürlich freue ich mich, dass die Kreuzung nun sicherer und übersichtlicher geworden ist. Wir dürfen aber bei aller Freude, die nach Unfallhäufigkeit und Gefährdungspotenzial abgestimmte priorisierte Liste der weiteren Kreiselneubauten im Landkreis nicht aus den Augen verlieren. Und noch einmal mit Nachdruck auf die Umsetzung weiterer Kreisel bei den für die Umsetzung verantwortlichen Behörden drängen." Neben dem Kreisel wären auch der begleitende Radweg und die dort befindliche Bushaltestelle neu gestaltet worden.


zum Newsfeed