whatshotTopStory

Kreuzstraße: Es brannte erneut im ehemaligen Restaurant


Die Fassade des Gebäudes nach dem Brand im März. Foto: Archiv/Nick Wenkel
Die Fassade des Gebäudes nach dem Brand im März. Foto: Archiv/Nick Wenkel Foto: Archiv

Artikel teilen per:

07.01.2018

Braunschweig. Im März letzten Jahres ging ein Restaurant in der Kreuzstraße in Flammen auf. Wie die Feuerwehr nun mitteilt, brannte es in der Nacht zu Sonntag erneut in dem Gebäude. Personen kamen nicht zu Schaden.



Ein Passant hatte Brandrauch aus dem Gebäude bemerkt und sofort den Notruf gewählt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits Brandrauch aus Fenstern und den Dachziegeln. Unverzüglich wurde durch die Feuerwehr eine Brandbekämpfung eingeleitet. Schnell wurde festgestellt, dass sich keine Personen im Objekt befinden. So konnten sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Der Brand war im Keller des Gebäudes entstanden und konnte dort auch sehr schnell gelöscht werden. Da die übrigen Geschosse stark verraucht waren, mussten diese jedoch umfangreich belüftet werden.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Der Schaden wird durch Feuerwehr und Polizei auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Eingesetzt war die Berufsfeuerwehr mit dem Löschzug der Hauptwache, ein Rettungswagen und die Polizei.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/feuer-in-der-kreuzstrasse-doch-keine-brandstiftung/

https://regionalbraunschweig.de/feuer-in-der-kreuzstrasse-es-war-brandstiftung/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


zur Startseite