whatshotTopStory

Kreuzung Hildesheimer Straße/Köchinger Straße in Vechelde ab Montag voll gesperrt

Grund für die Sperrung sind Asphaltierungsarbeiten vom 16. bis 20. November.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

12.11.2020

Vechelde. Im Zuge des Knotenpunktumbaus in der Ortsdurchfahrt Vechelde wird von Montag, 16. November, bis voraussichtlich Freitag, 20. November, die gesamte Kreuzung Hildesheimer Straße / Köchinger Straße (L 475) für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Grund sind Asphaltierungsarbeiten. Hierauf weist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hin.



Im Rahmen dieser Sperrung lasse die Gemeinde Vechelde auf der Hildesheimer Straße zwischen den Einmündungen „Dornberg" und „Am Schützenplatz" die Fahrbahn erneuern. Dabei seien die Zufahrten zur Straße „Am Schützenplatz" und dem Parkplatz jederzeit möglich. Die Geschäfte seien fußläufig erreichbar. Während der Vollsperrung könne die Hildesheimer Straße auf der bestehenden, ausgeschilderten Umleitung auf der B 1 (Ortsumgehung) umfahren werden. Die Köchinger Straße sei seit Mitte Juli für den Durchgangsverkehr gesperrt und bleibe dies auch bis zum Ende des Kreuzungsumbaus voraussichtlich Ende November.

Im Rahmen des Umbaus werde zur Erleichterung des Verkehrsflusses die Köchinger Straße nach Westen verschwenkt, um einen direkten Anschluss zur Peiner Straße zu erreichen und die Kreuzung damit leistungsfähiger zu machen.

Die Gesamtbaukosten würden sich auf rund 965.0000 Euro belaufen, von denen das Land Niedersachsen rund 550.000 Euro trage. Den Rest würden die Gemeinde Vechelde und der Wasserverband Peine etwa zu gleichen Teilen übernehmen. Die Baukosten für die Fahrbahnerneuerung zwischen „Dornberg" und „Am Schützenplatz" der Gemeinde Vechelde würden sich auf rund 45.000 Euro belaufen.


zur Startseite